+
Notdürftig haben die Vereinsmitglieder das Dach reparieren können. 

Provisorische Lösung für Schäden

Sportler vom SV Inning lassen sich Spaß nicht verhageln

  • schließen

Die Hagelschäden am Dach des alten Sportlerheims des SV Inning sind zwar bisher nur provisorisch geflickt, doch das soll dem Benefizfest am Wochenende nicht im Weg stehen. Die Initiatoren haben sich für das Ereignis wieder ein abwechslungsreiches Programm überlegt.

Inning – Der in diesem Jahr neu gewählte Vorstand des SV Inning hat keinen leichten Start. Die Sportplatzerweiterung ist in weiter Ferne, und dann wurde auch noch das Dach des alten Sportlerheims vom Hagel zerstört. Die Mitglieder machen das Beste draus: Am Wochenende steigt ein Benefizfest am alten Sportplatz.

Der Verein mit mehr als 1000 Mitgliedern hatte darauf gehofft, dass das Sportgelände an der Schornstraße erweitert wird. Die Grundstücksverhandlungen gerieten jedoch ins Stocken (wir berichteten). Als wäre diese Nachricht bei den Neuwahlen im Mai nicht schlimm genug gewesen, schlug der Hagel an Pfingsten mit voller Wucht auf den Verein nieder. Das Dach des vereinseigenen alten Sportlerheims am Sportweg ist hinüber. „60 000 Euro Schaden“, sagt Schriftführerin Monika Prangerl. Dazu kommt ein Wasserschaden. „Es hat uns voll erwischt. Das Fatale ist, wir haben keine Hagelversicherung.“

Das Dach ist provisorisch geflickt, auch dank Unterstützung der Gemeinde

Das Dach wurde in der Zwischenzeit notdürftig abgedichtet. Die Gemeinde hat eine kleine Finanzspritze zugesichert. Der große Teil aber bleibt am Verein hängen. Und da hat sich der neue Vorstand um seinen Vorsitzenden Martin Slezina gedacht, statt den Kopf in den Sand zu stecken, wird gefeiert. „Oberdorf gegen Unterdorf – mal anders“ haben sie das Fest genannt.

Jeder Inninger kennt den gleichnamigen Gaudi-Wettbewerb der Fußballer – die Dorfgrenze der Mannschaften verläuft entlang der Pfarrgasse. Verletzungsbedingt gibt es nicht genügend erwachsene Spieler, dafür springen nun die E- und F-Jugend ein sowie die Volleyballer. Es wird wieder hoch hergehen auf dem schiefen Platz.

Das Benefizfest mit großem Programm für Groß und Klein findet am Samstag, 14. September, ab 14 Uhr statt. Die Wetteraussichten sind ideal, Sonne und 19 Grad Außentemperatur. Fußballspiele, Turnvorführung, Tauziehen, Staffelolympiade, Spielgeräteolympiade, Volleyball und Elfmeterschießen – das Programm bis 18 Uhr ist abwechslungsreich. Eine Hüpfburg für die ganz Kleinen gibt es auch. Bei den freien Wettbewerben wie Tauziehen und Olympiade kann jeder mitmachen. „Bringt Sportklamotten und Sportschuhe mit“, steht auf den Plakaten. Für das leibliche Wohl ist gesorgt. Der Erlös kommt dem SVI zugute.  

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Auch Radler müssen Mindestabstand einhalten
Zwei von Gautinger Einwohnern gewünschte Aufstellflächen lehnte das örtliche Bauamt kürzlich ab. Die Begründung: Das würde der Straßenverkehrsordnung zuwider laufen. 
Auch Radler müssen Mindestabstand einhalten
Klaus Ebbinghaus kandidiert
Ein weiterer Kandidat für das Bürgermeisteramt in Weßling wirft seinen Hut in den Ring. Als langjähriger Gemeinderat bringt Klaus Ebbinghaus viel Erfahrung in der …
Klaus Ebbinghaus kandidiert
Hass und Bedrohung im Netz
Wie eine Umfrage kürzlich zeigte, werden weibliche Politikerinnen oft Ziel von Hassattacken und Bedrohung in sozialen Netzwerken. Zwei Landtagsabgeordnete aus Starnberg …
Hass und Bedrohung im Netz
Eltern sollen übers Essen mitbestimmen
Das BRK strukturiert die Verpflegung in seinen 28 Kindertagesstätten im Landkreis neu. Nach massivem Elternprotest aus Feldafing soll eine Kommission aus Eltern und …
Eltern sollen übers Essen mitbestimmen

Kommentare