Wetter in Bayern: „Katwarn“-Alarm - DWD warnt vor Extremwetterlage - München trifft es besonders schlimm

Wetter in Bayern: „Katwarn“-Alarm - DWD warnt vor Extremwetterlage - München trifft es besonders schlimm

Nach schwerem Unfall

Schwerverletztem Kind geht es besser

Inning - Dem bei dem schweren Unfall am Montag bei Inning lebensgefährlich verletzten Kind geht es besser. 

Das dreijährige Kind, das bei dem tragischen Glatteis-Unfall am Montag zwischen Inning und Buch schwer verletzt worden war, ist offenbar außer Lebensgefahr. „Nach derzeitigem Stand muss es ihm besser gehen, es liegt jedenfalls nichts mehr auf der Intensivstation“, sagte Erich Schilling, Leiter der Polizeiinspektion Herrsching, am Donnerstag. Allerdings habe sich dafür der Zustand des einzig vermeintlich leicht Verletzten verschlechtert, so dass man nun von sechs Schwerverletzten sprechen müsse, bedauerte der Polizeichef.

Am Montagnachmittag waren zwischen Inning und Buch auf schneeglatter Straße ein Mercedes und ein VW frontal zusammengestoßen. Zum Abtransport der Verletzten waren vier Hubschrauber im Einsatz. 

Schwerer Unfall bei Inning

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Viele Optionen für Fahrradstraßen in Tutzing
An die Ausweisung der ersten Fahrradstraße von Tutzing schließt sich eine Debatte über die generelle Verkehrssteuerung in Seenähe an. Die Vorschläge der Gemeinderäte …
Viele Optionen für Fahrradstraßen in Tutzing
Diebe durchsuchen komplettes Wohnhaus
Wieder ein Einbruch: Unbekannter sind sogar bis auf den Balkon geklettert, um in ein Haus in Söcking einzusteigen. 
Diebe durchsuchen komplettes Wohnhaus
Laster voller Bons für Berlin
Dießener Gewerbeverband beteiligt sich an bayerischer Protestaktion gegen Kassenbonpflicht.
Laster voller Bons für Berlin
Wohlfühlparadies nicht nur für den Hund
Starnberg bekommt einen Dogstyler Store. Das ist ein Tiergeschäft der besonderen Art. 
Wohlfühlparadies nicht nur für den Hund

Kommentare