+
Die Feuerwehren aus Inning und Buch halfen bei der Räumung der Unfallstelle. 

Unfall

Lkw voller Rindenmulch umgekippt

  • schließen

Die Kurven am Oberndorfer Badegelände sind selbst für Pkw tückisch, dem Fahrer eines Sattelzuges wurden sie am Freitag zum Verhängnis.

Der 38-jährige Fahrer eines Sattelzugs hatte am Freitag Glück im Unglück. Er war am Vormittag mit seinem Gespann auf der Staatsstraße zwischen Inning und Seefeld in Fahrtrichtung Inning unterwegs, als er im Bereich einer scharfen Rechtskurve am Oberndorfer Badegelände die Kontrolle über sein Fahrzeug verlor, ins Schleudern geriet und alles umkippte. Der Sattelanhänger war mit zehn Kubikmeter Rindenmulch beladen, das samt Fahrzeug links im Gebüsch landete. Der Fahrer aus dem Landkreis Starnberg wurde bei dem Unfall glücklicherweise nur leicht verletzt.

Am Gespann entstand ein geschätzter Sachschaden von rund 10 000 Euro. Die freiwilligen Feuerwehren Inning und Buch waren mit rund 20 Einsatzkräften vor Ort und halfen bei der Bergung des Sattelzuges, die von der geschädigten Firma in Eigenregie organisiert wurde. Die Staatsstraße war während der Aufräumarbeiten kurzzeitig gesperrt.

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Viele gute Bekannte machen Jubiläum zum großen Fest
Das Theaterforum Gauting hat am Wochenende 25-jähriges Bestehen gefeiert. Das Fest im Bosco bot ein buntes Programm unter lautem Beifall der Zuschauer.
Viele gute Bekannte machen Jubiläum zum großen Fest
30 Jahre Marianne-Strauß-Klinik: „Wir haben Großes vor“
Die Marianne-Strauß-Klinik in Kempfenhausen hat mit einem Festakt und einem Tag der offenen Tür 30-jähriges Bestehen gefeiert. Gleichzeitig verkündete die Klinikleitung …
30 Jahre Marianne-Strauß-Klinik: „Wir haben Großes vor“
Eiszeit zwischen Gauting und Gilching
Mehr als 400 Demonstranten haben am Samstag in Gilching gegen das geplante Gautinger Gewerbegebiet „Asto-Eco-Park“ im Unterbrunner Holz protestiert. Nach drei Jahren …
Eiszeit zwischen Gauting und Gilching
„Wir sollten stolz und dankbar sein, in diesem Land zu leben“
Ministerpräsident Markus Söder sprach am Samstag auf Einladung des CSU-Kreisverbandes im Klostergasthof in Andechs. Dabei warnte er vor einer Instabilität des Freistaats …
„Wir sollten stolz und dankbar sein, in diesem Land zu leben“

Kommentare