+
Arbeit in drei Akten: Zwei Drittel des Dampferstegs sollen bis zum Beginn der Saison erneuert sein – das letzte folgt im Jahr 2019.

Seenschifffahrt

Dampfersteg:Abriss und Aufbau

Der Dampfersteg in Buch wird Stück für Stück erneuert.

Buch – Ein Dampfersteg hält 20 bis 30 Jahre. Damit die Gäste der Seenschifffahrt Ammersee nicht irgendwann mit dem morschen Holz ins Wasser krachen, wird der Bucher Dampfersteg komplett erneuert – 23 Jahre ist er alt. 

In drei Akten wird das 70 Meter in den See führende Bauwerk der Bayerischen Seenschifffahrt abgerissen und wieder aufgebaut. Pünktlich zum Saisonstart im vergangenen Jahr wurde vom Ufer aus das erste Drittel fertiggestellt. Der zweite Teil und somit die Mitte des Holzweges ist bis auf die Stempen bereits abgebaut. 

Am 1. April sind die Arbeiten fertig - vorerst

Voraussichtlich im März bekommen die Zuschauer dann wieder ein echtes Schauspiel geboten, wenn vom Arbeitsboot „Goppel“ aus die Stempen, die Quer- und Längsbalken gesetzt und die Holzplanken gelegt werden. Damit Buchs Anlegestelle so lange wie möglich hält, verwenden die Macher beim Bau wasserbeständiges Lärchenholz. 

Am 1. April sollen die Arbeiten vorerst fertig sein – dann fahren die Schiffe wieder die kleine Ortschaft am Ammersee an. 2019 ist dann das letzte Drittel fällig.

Von Michèle Kirner

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Ziel ist ein  Zentrum ohne  Pkw
Die Eröffnung eines Teilstücks der Umfahrung beflügelt die Pläne für Gilching. 
Ziel ist ein  Zentrum ohne  Pkw
GCDW am Main noch ohne Erfolgserlebnis
Auswärtsspiele in Frankfurt waren für die Bundesliga-Volleyballer des TSV Herrsching noch nie vergnügungssteuerpflichtig. Sechsmal reiste eine Herrschinger Mannschaft in …
GCDW am Main noch ohne Erfolgserlebnis
Verpuffung: Mann verletzt
Ein Mann ist am Freitagabend bei einer Verpuffung in Aufkirchen schwer verletzt worden. Er erlitt Verbrennungen und Verbrühungen. 
Verpuffung: Mann verletzt
Ein Trichter, „Smileys“ und Tempo 30
Weil sie sich mehr Verkehrssicherheit in ihrem Ort wünschen, sammelten Gautinger und Buchendorfer Anwohner 830 Unterschriften. Die Unterschriftenliste übergaben sie nun …
Ein Trichter, „Smileys“ und Tempo 30

Kommentare