+
Symbolfoto.

Polizeiinspektion warnt

Bundesstraße nach Wildunfall gesperrt

  • schließen

Die B 471 zwischen Inning und Grafrath musste am Dienstagmorgen komplett gesperrt werden. Grund dafür war ein heftiger Wildunfall, wie die zuständige Polizeiinspektion Herrsching berichtet. Pendler brauchten starke Nerven.

Inning - Der Unfall ereignete sich gegen 5.50 Uhr. Ein 49 Jahre alter Autofahrer aus Moorenweis war auf der Bundesstraße in Richtung Inning unterwegs, als plötzlich ein Reh die Straße kreuzte. Der Mann leitete deshalb eine starke Bremsung ein, um einen Zusammenstoß mit dem Reh zu verhindern. Eine hinter dem 49-Jährigen fahrende, ebenfalls aus Moorenweis kommende 25-Jährige erkannte die Situation zu spät und fuhr auf den Vordermann auf. 

Durch den Zusammenstoß stellte sich der Pkw der 25-Jährigen quer und blockierte die B 471, die daraufhin komplett gesperrt werden musste. Aufgrund des einsetzenden Berufsverkehrs kam es in beiden Richtungen zu erheblichen Behinderungen. Nach etwa einer Stunde waren die beiden Autos durch die verständigten Abschleppdienste geborgen und die Fahrbahn wieder frei. Verletzt wurde in diesem Fall glücklicherweise kein Autoinsasse. Allerdings überlebte das Reh den Unfall nicht. 

Im Zusammenhang mit diesem Unfall weist die Polizeiinspektion Herrsching nochmals auf die zu dieser Jahreszeit häufig stattfindenden Wildwechsel und die damit verbundenen Gefahren hin. Auf einen ausreichenden Sicherheitsabstand zum Vordermann ist unbedingt zu achten.

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Am Mittwochmorgen kommt der Christbaum
Am Mittwoch ist es soweit: Die Mitarbeiter des Betriebshofs der Stadt Starnberg fällen den Christbaum und stellen ihn anschließend auf dem Kirchplatz auf.
Am Mittwochmorgen kommt der Christbaum
Frau mit knapp zwei Promille unterwegs
Eine stark alkoholisierte Frau hat am Montag die Polizei und die Integrierte Rettungsleitstelle Fürstenfeldbruck auf Trab gehalten. Wie sich herausstellte, war die Frau …
Frau mit knapp zwei Promille unterwegs
Verletzte bei Unfall in Seefeld
Eine verletzte Person und etwa 14000 Euro Sachschaden: Das ist die Bilanz eines Unfalls, der sich am Dienstagmorgen um 8.25 Uhr in Seefeld ereignet hat.
Verletzte bei Unfall in Seefeld
Von der Tütenlampe bis zum Brezenhalter
Seit gut einem Jahr gibt es im alten Rathaus an der Hauptstraße in Weßling die Gemeindegalerie. Derzeit ist in den lichten Räumen – verwoben mit der ständigen Sammlung – …
Von der Tütenlampe bis zum Brezenhalter

Kommentare