Gefährlicher Unsinn

Jugendliche verschleppen Ampel

Possenhofen - Eine mobile Ampel haben Jugendliche am Samstag in Possenhofen "verschleppt", berichtet die Starnberger Polizei. Beamte konnten die Anlage "befreien".

15 bis 20 Jugendliche hatten am Samstag nichts Besseres zu tun, als eine mobile Ampelanlage in Possenhofen umzuwerfen und zu "verschleppen", wie die Polizei Starnberg am Sonntag bekanntgab. Tatort war die Kurt-Stiehler-Straße, die Ortsdurchfahrt von Possenhofen. Eine Polizeistreife ging der Sache nach und konnte die Ampel finden - allerdings beschädigt. Die Beamten stellten die Lichtzeichenanlage wieder an die richtige Stelle.

Da keiner Verursacher angetroffen werden konnte, werden Zeugen, die Beobachtungen gemacht haben, gebeten, sich mit der Polizeiinspektion Starnberg unter (08151) 3640 in Verbindung zu setzen.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Vollsperrung verzögert sich um einige Tage
Die Sperrung des Münchener Bergs in Gauting kommt etwas später als bisher geplant.
Vollsperrung verzögert sich um einige Tage
16-Jähriger will über Kasernengelände abkürzen
Ganz dumme Idee: Ein 16-Jähriger wollte am Mittwoch über das Bundeswehrgelände in Feldafing abkürzen, stieg über den Zaun und lief prompt den Wachen in die Arme.
16-Jähriger will über Kasernengelände abkürzen
Der Regionalmarke auf der Spur
Der Markenprozess im Landkreis Starnberg kommt in die entscheidende Phase. Ein Name für die Region ist gefunden – und am Wochenende ließ sich der Kreistag in Südtirol …
Der Regionalmarke auf der Spur
Sterben in Starnberg wird teurer
Die Bestattungsleistungen in Starnberg müssen neu vergeben werden. Bei einzelnen Punkten drohen nun horrende Preissteigerungen.
Sterben in Starnberg wird teurer

Kommentare