Schießerei an High School in Los Angeles: 15-Jähriger auf der Flucht

Schießerei an High School in Los Angeles: 15-Jähriger auf der Flucht

Katze vermutlich zu Tode geprügelt

Gilching - Die Germeringer Polizei muss sich mit einem Fall von Tierquälerei befassen: Eine Hauskatze ist von einem Unbekannten vermutlich zu Tode getreten und geschlagen worden.

Vor gut einer Woche schleppte sich Hauskatze Kiki schwer verletzt zu ihrer Besitzerin in die Gilchinger Meginhardtstraße. Obwohl die 32-Jährige mit dem Tier sofort in eine Klinik fuhr, starb die Katze nach einer Notoperation. Die Tierärzte untersuchten den Kadaver genauer und fanden neben Hämatomen ein abgerissenes Zwerchfell sowie verschobene Organe. Da keine Knochen gebrochen worden waren, gehen die Ärzte davon aus, dass Kiki zu Tode getreten und geschlagen worden ist. Die Polizei ermittelt wegen Verstoßes gegen das Tierschutzgesetz.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Höhenrainer Kicker landet in Klinik - Jetzt ermittelt auch das Kreissportgericht
Die Polizei wurde am Sonntag nach einem Fußballspiel nach Höhenrain gerufen. Grund: Ein gegnerischer Spieler sollen einen Höhenrainer Kicker nach dem Schlusspiff im …
Höhenrainer Kicker landet in Klinik - Jetzt ermittelt auch das Kreissportgericht
Null Interesse an Alternativen
Die Vorschläge der Planerin fanden keine Beachtung: CSU-Fraktion und Freie Wähler haben sich beim Bebauungsplan für das Areal Hochstift-Freising-Weg/Karolinger Straße in …
Null Interesse an Alternativen
Mit Selbstbewusstsein und Bürgermeisterkandidatin
 Der Ortsverein der SPD in Inning lässt sich vom allgemeinen Abwärtstrend der Sozialdemokraten nicht beeindrucken: Die Liste für die Gemeinderatswahl steht.
Mit Selbstbewusstsein und Bürgermeisterkandidatin
Zwei Wochen für 85 Sterne
Advent und Weihnachten schicken die Vorboten: In Starnberg wird die Beleuchtung installiert, nächste Woche wird der große Weihnachtsbaum auf dem Kirchplatz aufgestellt.
Zwei Wochen für 85 Sterne

Kommentare