"Film ab" erst im September

Gauting - Die Arbeiten für das neue Gautinger Kino am Bahnhof verlaufen nicht so zügig wie geplant. Bauherr Matthias Helwig rechnet mit dem ersten Film im September.

Hauptsächlich habe das aufwändige Entsorgen des Sondermülls die Verzögerung auf der Kino-Baustelle verursacht, sagt Kinobetreiber Matthias Helwig. Wie berichtet, war unter dem Grundstück Kohle-Schlacke verfüllt worden. Dass die Baustelle deshalb still stand, sei finanziell eine große Belastung, betont Helwig.

Derzeit schaut man direkt neben dem alten Bahnhof noch in die ausgeschachtete tiefe Baugrube. Weil in unmittelbarer Nähe die Züge vorbeirauschen, lässt der erfahrene Kinobetreiber und Leiter des Fünf-Seen-Film-Festivals das künftige Breitwand Gauting zweifach gegen Schall isolieren. Die Dämmplatten sind bereits verlegt. „Dieser Zusatzaufwand war von vornherein klar“, sagt Helwig. „Ich möchte perfektes Kino an dieser Stelle. Der Genuss der Zuschauer im Saal darf nicht durch den Schall der nahen Bahn beeinträchtigt werden.“ Nach Plänen des Starnberger Architekten Nicolai Baehr entsteht ein Kinokomplex mit vier unterschiedlich großen Sälen und ein Café-Restaurant. „Für die Gastronomie im Erdgeschoss habe ich bereits einen Interessenten“, sagt Helwig.

Bisher habe er weit über zwei Millionen Euro investiert, sagt Helwig. Durch die Verzögerung wegen des kontaminierten Bahngrundstücks schätzt er, dass die Investitionskosten um fünf bis zehn Prozent steigen. „Das muss ich alles wieder einspielen.“ Auch von der Planung her sei das Vorhaben schwieriger geworden. Bereits geschlossene Verträge mit der Baufirma und den Handwerken hatten sich zeitlich verschoben und mussten neu eingetaktet werden. Dadurch seien die Preise für die einzelnen Gewerke gestiegen.

Das Kino wird zeitgleich mit dem künftigen Ärzte- und Apothekenhaus an der Pippin-Unterführung hochgezogen. Dessen Investor Josef Reichenberger und Helwig wollen, dass die Baustelle in einem Zug erledigt wird.

Für Helwig stehen noch Verhandlungen mit der Gemeinde Gauting an. Denn wenn die Kino-Baustelle im September abgeschlossen sein wird, müssen die direkt angrenzenden Außenflächen wieder hergestellt werden. Im Moment sei aber unklar, „was die Gemeinde mit ihrem Bahnhofplatz vor hat“, sagt der Kinobetreiber.

cc

Auch interessant

Heimatshop Winter Aktion, jetzt Rabatte von bis zu 30% sichern!

<center>Wiesn Editionskrug Nr.1 "Gronemeyer-Schilz" 0,5l</center>

Wiesn Editionskrug Nr.1 "Gronemeyer-Schilz" 0,5l

Wiesn Editionskrug Nr.1 "Gronemeyer-Schilz" 0,5l
<center>Höfer1 - Pinot Sekt brut 0,75 l</center>

Höfer1 - Pinot Sekt brut 0,75 l

Höfer1 - Pinot Sekt brut 0,75 l
<center>Kuhglocke schwarz-weiß gefleckt</center>

Kuhglocke schwarz-weiß gefleckt

Kuhglocke schwarz-weiß gefleckt
<center>Holz-Laterne aus heimischer Lärche</center>

Holz-Laterne aus heimischer Lärche

Holz-Laterne aus heimischer Lärche

Meistgelesene Artikel

John: Starnberger Nachtleben nicht so prickelnd
Starnberg - Wie gewonnen, so zerronnen: Starnberg ist seit diesem Standort einer Hochschule, doch zieht die in einigen Jahren weg. Bei der Diplomierungsfeier der …
John: Starnberger Nachtleben nicht so prickelnd
Unbekannter verbrennt nachts Müll
Feldafing - Bei so viel Gedankenlosigkeit schütteln Polizisten nur den Kopf: Mitten in der Nacht hat Abfall an der Garatshausener Straße gebrannt. Allerdings fand die …
Unbekannter verbrennt nachts Müll
Im kalten Keller Sehnsucht nach dem Herbst
Gauting - Es ist erst Jahresanfang. Doch der Arbeitskreis Ausländerkinder kann den Herbst kaum erwarten. Dann soll Umzug sein in größere Räume.
Im kalten Keller Sehnsucht nach dem Herbst
Amtlich: Buslinie 904 bekommt Verstärkung
Starnberg – Die Bestätigung kam am Freitagnachmittag: Die MVV-Regionalbuslinie 904 wird ab Mittwoch, 25. Januar, morgens um eine zusätzliche Fahrt ab der S-Bahn …
Amtlich: Buslinie 904 bekommt Verstärkung

Kommentare