Kleine Steine im Ventil: Reifen platt

Starnberg - Mit einem Scherz hat das nichts zu tun: Ein Unbekannter hat in Starnberg kleine Steine in die Reifenventile eines Pkw gedrückt. Folge: Alle Reifen waren fast platt.

Ein in Gauting lebender Italiener (45) hatte Abend des ersten Feiertages seinen Fiat gerade einmal 25 Minuten an der Ferdinand-Maria-Straße in Starnberg abgestellt - zwischen 18.50 und 19.15 Uhr. Er hatte dort nach Angaben der Polizei einen Bekannten besucht. In dieser Zeit hat ein Unbekannter kleine Steine in die Ventile aller vier Reifen gedrückt, weswegen Luft entwich. Die Reifen waren daher fast platt.

Zwar konnten der Fiat-Besitzer und ein Bekannter die Reifen notdürftig wieder aufpumpen, damit der Wagen zur Werkstatt gebracht werden konnte, doch ermittelt die Polizei wegen Sachbeschädigung. Hinweise an (08151) 3640.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Urteil im Honorarstreit: Starnberg soll Anwalt 188 000 Euro zahlen
Rechtsanwalt Dr. Walter Georg Leisner beriet die Stadt Starnberg 2017 in Sachen Seeanbindung. Das Ende dieser Zusammenarbeit: ein erbitterter Rechtsstreit.
Urteil im Honorarstreit: Starnberg soll Anwalt 188 000 Euro zahlen
Mietvertrag verlängert: Planungssicherheit für die DAV-Sektion Vierseenland
Die DAV-Sektion Vierseenland hatte sich vom Seefelder Gemeinderat einen langfristigen Mietvertrag für die Räumlichkeiten im örtlichen Alten Rathaus gewünscht - und …
Mietvertrag verlängert: Planungssicherheit für die DAV-Sektion Vierseenland
Tempo 30 und die Krux mit dem Gehweg
Für die Gautinger Ortsteile Ober- und Unterbrunn wurde ein neues Verkehrskonzept entwickelt. Einige Dinge sollen sich nun ändern. 
Tempo 30 und die Krux mit dem Gehweg
Rekordjahr für den See-Neptun
Gemeinsames Liedersingen am Lagerfeuer und eine maritim anmutende Version des Nikolauses - damit unterhielten die ehrenamtlichen Helfer der Wasserwacht Pilsensee am …
Rekordjahr für den See-Neptun

Kommentare