+
Abenddämmerung für die Berger Windkräft-Pläne? Der Starnberger Stadtrat hat sich dagegen ausgesprochen.

Knappe Entscheidung im Stadtrat

Starnberg gegen Berger Windkraftpläne

Starnberg - Die gute Nachbarschaft zwischen Starnberg und Berg dürfte darunter leiden: Der Starnberger Stadtrat hat sich am Montagabend gegen die Windkraftpläne in den Wadlhauser Gräben ausgesprochen.

Nach langer Debatte hat der Starnberger Stadtrat am Montagabend den Beschluss des Bauausschusses bestätigt, zum Bebauungsplanverfahren für das Berger Windkraft-Gebiet Wadlhauser Gräben eine negative Stellungnahme abzugeben. Zudem beschloss der Rat mit ebenso knapper Mehrheit, den Bergern einen Stopp ihrer Planungen bis zur Klärung offener Rechtsfragen nahezulegen.

Derzeit ist wegen der Seehofer-Forderung nach einem Abstand in zehnfacher Höhe der Windräder die Situation etwas unübersichtlich. Im Falle Berg und des ganzen Landkreises Starnberg wäre das Zehnfache ein Abstand von rund 2000 Meter. Das würde nur eines bedeuten: Im Landkreis kann kein einziges Windrad gebaut werden.

Berg will in den Wadlhauser Gräben bis zu vier Windkraftanlagen bauen. Die Nachbargemeinde Schäftlarn läuft dagegen Sturm. Im Zuge des Bebauungsplanverfahren kann der Berger Gemeinderat die ablehnende Stellungnahme aus Starnberg auch verwerfen.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Er ist auf Hilfe angewiesen:  Schule verbietet Bub (12) den Zutritt - „Abgefangen wie Verbrecher“
Als die Schulbegleitung erkrankt, wird dem 12-jährigen Elias der Zutritt zur Schule verweigert. Die Regierung gibt der Schule recht für ihr Handeln.
Er ist auf Hilfe angewiesen:  Schule verbietet Bub (12) den Zutritt - „Abgefangen wie Verbrecher“
Entsetzen nach Fest: Russische Plattform mit übler Hetze gegen Flüchtlinge
Entsetzen und Abscheu hat eine realitätsferne und diffamierende Darstellung im Internet über das „interkulturelle Fest“ der Gautinger Tafel in der Würmtalgemeinde …
Entsetzen nach Fest: Russische Plattform mit übler Hetze gegen Flüchtlinge
Bundeswehr sammelt mehr als 18 000 Euro
Zwei Wochen lang sammelten Soldaten und Zivilbeschäftigte der Bundeswehr im Landkreis Starnberg Spenden für den Volksbund Deutsche Kriegsgräberfürsorge. Das Ergebnis ist …
Bundeswehr sammelt mehr als 18 000 Euro
Schorn: Umweltschützer machen mobil
Grüne und Bund Naturschutz machen weiter gegen das geplante Gewerbegebiet in Schorn mobil. Nächste Woche gibt es eine Diskussionsveranstaltung dazu. Derweil gibt es im …
Schorn: Umweltschützer machen mobil

Kommentare