+
Lustiger Geselle im Park der MS-Klinik: der Ammersee-Clown kommt nach Kempfenhausen.

Aufheiterung für MS-Patienten

Knubbelnase im Klinikpark

Kempfenhausen - Die MS-Klinik in Kempfenhausen bekommt einen Clown - und es kein gewöhnlicher Spaßmacher.

 Lebensgroß, von freundlicher Gestalt, eine lustige rote Knubbelnase – das ist der Ammersee-Clown der Riederauer Holzkünstlerin Brigitte Gattinger. Der Clown zieht in den nächsten Tagen an den Starnberger um: Anfang Juni wird die etwa 250 Kilogramm schwere Figur aus Eiche auf dem Gelände der Marianne-Strauß-Klinik am Milchberg offiziell übergeben. Dort wird die 1,65 Meter große Skulptur auf einem speziellen Fundament in der Parkanlage des Pflegeheims für Multiple-Sklerose-Patienten (MS) stehen. Initiatoren des Projekts sind der Freundeskreis Multiple-Sklerose-Klinik Kempfenhausen.

Vorbild für die Figur war der weltberühmte katalanische Clown Charlie Rivel. „Daher auch die für Rivel typische Handhaltung, die zwei ineinander gelegten Händen vor der Brust und die kantige rote Nase“, erläutert Gattinger, die rund 180 Stunden an der Skulptur gearbeitet hat. Die Künstlerin ist für ihre Holzfiguren bekannt: „Ammerellas“, die Seejungfrauen vom Ammersee, oder die „Daddeldongs“, die übergroßen Holzenten.

Der Clown hat Gattinger zufolge eine klare Mission: MS-Patienten aufheitern. Dabei soll die Haltung helfen, die zeigen soll, dass der Clown ganz bei sich ist: „Das soll auch Stärke und Kraft in schwierigen Situationen vermitteln, so wie es gerade die Patienten in Kliniken benötigen.“ Die Künstlerin lebt seit 1996 am Ammersee und arbeitet seit 2004 künstlerisch mit der Kettensäge. 

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Daten bleiben unter Verschluss
Bewerber des Einheimischenmodells fordern Akteneinsicht - doch die Gemeinderäte entscheiden sich dagegen. Beide Seiten haben ihre Gründe.
Daten bleiben unter Verschluss
Petra Neugebauer verlässt Gemeinderat
Bei der Kommunalwahl 2014 war Petra Neugebauer die große Hoffungsträgerin der Gautinger Sozialdemokraten - nun verlässt sie den Gemeinderat.
Petra Neugebauer verlässt Gemeinderat
Vier Grad Wassertemperatur, na und?
Dieter Maus aus Weßling schwimmt jeden Tag im Wörthsee. Das ganze Jahr durch. Auch im Winter. Der Starnberger Merkur hat den 83-Jährigen am Steg in Oberndorf getroffen. 
Vier Grad Wassertemperatur, na und?
Umgestürzte Bäume - dazu rät der Kreisbrandrat
Umgestürzte Bäume, Stau, Bahnausfälle - der Sturm sorgt für einige Einsätze der Rettungskräfte am Donnerstagmorgen. 
Umgestürzte Bäume - dazu rät der Kreisbrandrat

Kommentare