1. Startseite
  2. Lokales
  3. Starnberg
  4. Kreisbote

28-jähriger Unterhachinger geht mit voller Bierflasche auf Gautinger Polizisten los 

Erstellt:

Kommentare

Mit einer Bierflasche wollte ein 28-Jähriger auf einen Polizisten losgehen.
Mit einer Bierflasche wollte ein 28-Jähriger auf einen Polizisten losgehen. © panthermedia

Gauting - Gott sei Dank ging alles glimpflich aus: An der Gautinger Waldpromenade wurden am Dienstagabend Polizeibeamte heftig angegriffen.

Einer uniformierten Streife war zunächst gegen 21.45 Uhr ein geparkter schwarzer Pkw an der rechten Straßenseite aufgefallen. Auf dem Beifahrersitz ein Mann saß, der durch einen geöffneten Spalt des Beifahrerfensters rauchte. Da der Mann beim Anblick des Streifenwagens versuchte in seinem Sitz zu versinken, entschieden sich die Gautinger Polizisten den Pkw etwas genauer anzuschauen. Beim Blick in das Wageninnere blieb ihr Blick sofort bei mehreren Messern hängen, die griffbereit im Fußraum lagen, wobei ein Messer aufgeklappt war. Daraufhin wurde der Mann aufgefordert aus dem Pkw auszusteigen und sich auszuweisen. Nachdem er ausgestiegen war, griff er nach der Aufforderung sich auszuweisen in seine Jackeninnentasche und zog statt einem Ausweis eine volle Bierflasche heraus. Sofort versuchte er mit der Bierflasche auf den Kopf des 28-jährigen Polizisten zu schlagen, der den Angriff aber abwehren und den Mann schließlich zu Boden bringen konnte. Die Flasche fiel auf den Boden und zersprang. Durch eine dieser Scherben zog sich der Angreifer bei der Festnahme eine Schnittwunde am Hinterkopf zu, die von einem Rettungsdienst erstversorgt wurde.  

Bei dem Angreifer handelte es sich um einen 28-jährigen polizeibekannten Mann aus Unterhaching. Wie die weiteren Ermittlungen ergaben, gehört das Auto seiner Exfreundin, die versehentlich den Schlüssel im Fahrzeug gelassen hatte.

Da der Mann völlig zusammenhanglose und wirre Äußerungen von sich gab und zudem starken Stimmungsschwankungen unterworfen war, wurde er anschließend in einer geschlossenen psychiatrischen Einrichtung untergebracht. Ein dortiger Alkoholtest ergab einen Wert von 1,3 Promille. Ober er zusätzlich unter dem Einfluss von Drogen stand, wird eine toxikologische Untersuchung klären.

Bei der Auseinandersetzung erlitt der angegriffene Beamte eine Schürfwunde an der rechten Hand sowie blaue Flecken und Kratzer am Unterarm, er blieb jedoch weiter dienstfähig.

Auch interessant

Kommentare