1. Startseite
  2. Lokales
  3. Starnberg
  4. Kreisbote

Auffahrunfall in Traubing führt zu erheblichen Behinderungen

Erstellt:

Kommentare

Polizei
Der Schriftzug „Polizei“ steht auf einem Streifenwagen. © Jens Büttner/dpa-Zentralbild/ZB/Symbolbild

Landkreis - Leicht verletzt wurden zwei Unfallbeteiligte bei einem Auffahrunfall heute Morgen auf der B2 in Höhe Traubing.

Ein 44jähriger Münchener, der der B2 in Richtung Weilheim fuhr, bremste an der Einmündung der Weilheimer Straße, um ein Notarztfahrzeug in die B2 einfahren zu lassen, das mit Sondersignalen unterwegs war. Die dahinter fahrende Münchenerin (24) konnte rechtzeitig bremsen. Hinter ihr fuhr ein 19 Jahre alter Pöckinger, der die Situation zu spät erkannte und auf deren BMW auffuhr.

Bei dem Unfall verletzte sich der Pöckinger an der Hand, die Münchenerin klagte über Ohrenschmerzen, weshalb beide zur weiteren Untersuchung ins Klinikum gebracht wurden. Die Fahrzeuge mussten stark beschädigt abgeschleppt werden.

Während der Unfallaufnahme kam es zu starkem Stau im Berufsverkehr. Einige Autofahrer versuchten, dem Stau zu entkommen, indem sie durch Tutzing fahren wollten. Dies führte aber aufgrund der dortigen Baustelle zu erheblichen Behinderungen auf der Hauptstraße.

Kreisbote

Auch interessant

Kommentare