1. Startseite
  2. Lokales
  3. Starnberg
  4. Kreisbote

Die Gartenschau ist auch beim Starnberger Wochenmarkt Thema

Erstellt:

Kommentare

Trotz Schneetreiben und kalter Temperaturen erhielten Zweite Bürgermeisterin Angelika Kammerl und Dritte Bürgermeisterin Christiane Falk (v.l.) am Infostand zur Landesgartenschau Starnberg 2032 viel positive Resonanz von zahlreichen Bürgerinnen und Bürgern.
Trotz Schneetreiben und kalter Temperaturen erhielten Zweite Bürgermeisterin Angelika Kammerl und Dritte Bürgermeisterin Christiane Falk (v.l.) am Infostand zur Landesgartenschau Starnberg 2032 viel positive Resonanz von zahlreichen Bürgerinnen und Bürgern. © Stadt Starnberg

Starnberg - Über regen Zuspruch freuten sich Starnbergs Bürgermeister Patrick Janik, seine Stellvertreterinnen Christiane Falk und Angelika Kammerl sowie Gartenschau-Projektleiterin Sarah Buckel am Samstag auf dem Starnberger Wochenmarkt. Am Infostand kamen sie mit zahlreichen Bürgerinnen und Bürgern über die Bewerbung zur Austragung der Landesgartenschau 2032 in Starnberg ins Gespräch.

Im Mittelpunkt der Gespräche standen vor allem die vielfältigen Möglichkeiten der Bürgerbeteiligung, aber auch über die geplanten Standorte konnten sich die interessierten Bürger informieren. Fast 50 Personen trugen sich zudem in die Unterstützerliste für die Landesgartenschau in Starnberg 2032 ein, heißt es in einer Pressemitteilung der Stadt. Wer sich noch in die Liste eintragen möchte, kann dies auch online unter www.starnberg2032.de machen oder an der Infostelle im Rathaus.

Bürgermeister informiert bei den Wochenmärkten

Die nächsten beiden Termine auf dem Wochenmarkt am Kirchplatz stehen bereits fest: Am Donnerstag, 27. Januar, zwischen 9 und 11 Uhr, sowie am Samstag, 5. Februar, 10 und 12 Uhr. Auch hier stehen Bürgermeister Patrick Janik, seine Stellvertreterinnen und eine der beiden Gartenschau-Projektleiterinnen, Sarah Buckel oder Sylvie Pfeifer, für alle Fragen und Anregungen über die Landesgartenschau zur Verfügung.

Auch interessant

Kommentare