1. Startseite
  2. Lokales
  3. Starnberg
  4. Kreisbote

Eltern treffen Chefs aus dem Landkreis Starnberg virtuell

Erstellt:

Kommentare

Eltern können sich beim virtuellen Infoabend über das Ausbildungsangebote in der Region Starnberg informieren.
Eltern können sich beim virtuellen Infoabend über das Ausbildungsangebote in der Region Starnberg informieren. © Jan Woitas/dpa-Zentralbild/dpa/Archiv

Starnberg - Am Mittwoch, 1. Juni, findet ein virtueller Infoabend für Eltern statt, deren Kinder gerade auf der Suche nach einem Ausbildungsplatz sind. Bei der Veranstaltung der Gemeinde Krailling, des Gewerbeverbands KIM und der gwt mbH präsentieren Vertreter von sieben Unternehmen aus Gauting, Germering und Krailling ihre Angebote und beantworten Fragen. 

Wer als junger Mensch einen Schulabschluss in der Tasche hat, kann aus einer Vielzahl an Ausbildungsmöglichkeiten wählen – Berufsausbildung, Hochschulstudium, Studium mit vertiefter Praxis, Freiwilliges soziales Jahr oder erst mal ins Ausland gehen. In den vergangenen Jahren sind neue Studiengänge und Ausbildungsberufe hinzugekommen – manche werden komplexer, andere wurden zusammengelegt oder vereinfacht. Da noch den Überblick zu behalten, ist nicht nur für die Schülerinnen und Schüler der Abschlussklassen eine große Herausforderung, sondern auch für deren Eltern, die ihre Kinder bei der Berufswahl unterstützen wollen.

Auch Schülerinnen und Schüler dürfen teilnehmen

„Eltern wollen für ihre Kinder nur das Beste, sie sind die wichtigsten Berater, wenn es um den beruflichen Werdegang ihres Nachwuchses geht. Deshalb richtet sich dieses Angebot gezielt an Eltern. Selbstverständlich sind auch interessierte Schülerinnen und Schüler herzlich eingeladen, auch wenn wir für sie selbst andere Veranstaltungen, wie zum Beispiel den Tag der Ausbildung, durchführen“, betont Anne Boldt, Projektleiterin Ausbildungsförderung bei der Gesellschaft für Wirtschafts- und Tourismusentwicklung im Landkreis Starnberg mbH (gwt). „Im letzten Jahr veranstalteten die Gemeinde Krailling und der örtliche Gewerbeverband KIM e.V. das Online-Format ‚Eltern treffen Chefs‘ zum ersten Mal. Aufgrund der großen Nachfrage wiederholen wir heuer die Veranstaltung“, freut sich Boldt. An diesem Mittwoch, 1. Juni, können sich interessierte Eltern ab 19 Uhr in den virtuellen Elternabend einwählen. Zu finden ist der Link auf der StarnbergAmmersee-Homepage www.starnbergammersee.de/leben-arbeiten/ausbildung.

Unternehmen aus Krailling, Gauting und Germering sind dabei

Zwei Stunden lang präsentieren sich sieben Unternehmen aus der Kraillinger Innovationsmeile (KIM), Gauting und Germering. 15 Minuten hat jeder Ausbildungsbetrieb Zeit, sich und sein Angebot an Ausbildungsberufen vorzustellen. Danach werden alle Fragen beantwortet“, erklärt Boldt. Sie hofft auf rege Teilnehme der Eltern, schließlich seien noch einige Jugendliche in diesem Jahr ohne Ausbildungsvertrag. Doch niemand muss fürchten, am Ende leer auszugehen, denn es gibt noch etliche offene Ausbildungsplätze. Viele Betriebe sind froh, wenn sie noch Bewerbungen erhalten. Fachkräftemangel und unzählige nicht besetzte Ausbildungsplätze gehören zu den größten Herausforderungen für Unternehmen – eine Situation, die sich in Zukunft noch weiter verschärfen wird. Der Nachwuchsmangel ist nicht nur ein Problem einzelner Unternehmen, sondern eine gewaltige Herausforderung für den gesamten Landkreis, die nur mit vereinten Kräften bewältigt werden kann.

Eltern spielen eine wichtige Rolle bei der Wahl der Ausbildungsstelle

Die gwt Starnberg möchte mit ihren zahlreichen Angeboten, zu denen auch dieser Elternabend gehört, ihren Beitrag leisten, die Situation zu verbessern. Umfrageergebnissen zufolge spielen Eltern nach wie vor eine wichtige Rolle bei der Wahl der Ausbildung ihrer Kinder. (kb)

Auch interessant

Kommentare