1. Startseite
  2. Lokales
  3. Starnberg
  4. Kreisbote

Freude bei Berger Gemeinde-Bücherei

Erstellt:

Von: Oliver Puls

Kommentare

Freuen sich über 200 Bücher: (v.l.) Bürgermeister Rupert Steigenberger, Claudia Rechermann und Silvia Meier von der Berger Gemeindebücherei sowie Klaus Brandtner vom Ausländerbeirat.
Freuen sich über 200 Bücher: (v.l.) Bürgermeister Rupert Steigenberger, Claudia Rechermann und Silvia Meier von der Berger Gemeindebücherei sowie Klaus Brandtner vom Ausländerbeirat. © Puls

Berg - Der Ausländerbeirat des Landkreises Starnberg hat bei seiner jüngsten Sitzung in dieser Woche mehr 200 mehrsprachige Kinderbücher an die Aufkirchner Gemeindebibliothek übergeben. Mit diesen bilingualen Büchern sollen ausländische Kinder, die in Berg leben, schneller und leichter die deutsche Sprache lernen. 

„Auch Erwachsene lesen diese Kinderbücher – um die Sprache zu lernen“, berichtete in der Sitzung am Montagabend im Starnberger Landratsamt Klaus Brandtner, der erste Vorsitzende des Starnberger Ausländerbeirats.

Mit dem Bücher-Projekt möchte der Ausländerbeirat die Integration von ausländischen Kindern erleichtern, sie sollen so die deutsche Sprache leichter lernen. Umgekehrt funktionieren die Bücher freilich auch: denn Deutschsprachige lernen so auch eine Fremdsprache. Zudem soll aktiv die Mehrsprachigkeit gefördert werden. Das ist langfristig auch wirtschaftlich wertvoll für den Landkreis, wenn auf qualifizierte mehrsprachige Mitarbeiter zurückgegriffen werden kann. Der Ausländerbeirat verfolgt das Ziel, in den nächsten Jahren alle öffentlichen Bibliotheken im Landkreis mit mehrsprachigen Büchern auszustatten.

Auch interessant

Kommentare