1. Startseite
  2. Lokales
  3. Starnberg
  4. Kreisbote

Gemeinde Gilching weist auf Räum- und Streupflicht in der kalten Jahreszeit hin

Erstellt:

Kommentare

Im Winter müssen Anwohner stets ihrer Räum-und Streupflicht nachkommen.
Im Winter müssen Anwohner stets ihrer Räum-und Streupflicht nachkommen. © dpa

Gilching - Rechtzeitig vor Einbruch des Winters möchte die Gemeinde Gilching alle Bürgerinnen und Bürger auf die Sicherung der Gehbahnen hinweisen.

Die Verwaltung betont in einem Presseschreiben, dass Anwohner (Vorder- und Hinterlieger) ihre Gehbahnen in einer Breite von 1,20 Meter von Schnee und Eis stets freihalten müssen. Hierfür ist Sand oder Splitt zu verwenden. Bei besonderer Glättegefahr ist das Streuen von Tausalz zulässig. Diese Maßnahmen sind an Werktagen ab 7 Uhr und an Sonn- sowie gesetzlichen Feiertagen ab 8 Uhr vorzunehmen und sind bis 20 Uhr so oft zu wiederholen, wie erforderlich.

Wenn Anwohner der Räum- und Streupflicht nicht ordnungsgemäß nachkommen, kann es zu erheblichen Schadensersatzansprüchen kommen. Ist kein abgegrenzter Gehweg vorhanden, so ist ein Streifen von 1,20 Meter Breite auf der Fahrbahn frei zu räumen. Streugut (Splitt) kann jeweils dienstags von 12 bis 16 Uhr und freitags von 9 bis 12 Uhr im gemeindlichen Bauhof in der Rudolf-Diesel-Straße 3 in haushaltsüblichen Mengen kostenlos abgeholt werden.

Kreisbote

Auch interessant

Kommentare