1. Startseite
  2. Lokales
  3. Starnberg
  4. Kreisbote

Schon wieder schwerer Unfall mit Radfahrer in Starnberg

Erstellt:

Kommentare

Erneut verletzt sich ein Radfahrer bei einem Unfall in Starnberg und muss in eine Klinik geflogen werden. Diesmal war ein Pkw beteiligt.
Erneut verletzt sich ein Radfahrer bei einem Unfall in Starnberg und muss in eine Klinik geflogen werden. Diesmal war ein Pkw beteiligt. © Matthias Balk/dpa/Symbolbild

Starnberg - Erst am Mittwoch ereignete sich ein schwerer Radunfall in Starnberg. Jetzt stürzt erneut ein Rennradfahrer. Ein Autofahrer nimmt ihm die Vorfahrt. Der Radfahrer fliegt in die Seitenscheibe des Pkw.

Gestern Mittag gegen 13.25 Uhr kam es im Rieder Weg in Starnberg zu dem Verkehrsunfall mit einem schwer verletzten Radfahrer. Wie die Polizei erklärt, fuhr ein 44-jähriger Mann aus Starnberg mit seinem Pkw, Isuzu, den Ludwig-Thoma-Weg in Richtung Riedener Weg. An der dortigen Kreuzung wollte er geradeaus weiterfahren um dann links in die Ferdinand- Maria- Straße einzubiegen.

Autofahrer übersieht Radfahrer

An der Einmündung gilt die Vorfahrtsregel „rechts vor links“. Beim Einbiegen übersah er einen von rechts kommenden 29- jährigen Mann aus München. Dieser befuhr mit seinem Rennrad den Riedener Weg in Richtung Leutstettener Straße. Im Kreuzungsbereich kam es zum Zusammenstoß zwischen dem Auto und dem Fahrrad. Der Aufprall war laut Polizei so groß, „dass der Radfahrer in die rechte Seitenscheibe des Autos flog“.

Radfahrer trägt einen Helm

Der Radfahrer trug zwar einen Helm, er erlitt aber Verletzungen am Kopf und an der Wirbelsäule und musste mit dem Rettungshubschrauber in eine Klinik geflogen werden. Der Gesamtschaden an den Fahrzeugen beträgt etwa 2.500 Euro.

Radfahrer sollen Vorsicht walten lassen

Die Polizei Starnberg weist in diesem Zusammenhang darauf hinweisen, dass es bei einem Unfall zwischen einem Radfahrer und einem Autofahrer oft schwere Verletzungen gibt, da der Radfahrer keinerlei Knautschzonen hat. Daher empfiehlt die Polizei jedem Radfahrer eher defensiv, als offensiv am Verkehr teilzunehmen.

Auch interessant

Kommentare