1. Startseite
  2. Lokales
  3. Starnberg
  4. Kreisbote

Starnberger Delegation zu Besuch in Eckernförde

Erstellt:

Kommentare

Starnberg
Dritte Bürgermeisterin Christiane Falk (Mitte), Fregattenkapitän Nils Kirschall (rechts) mit der Starnberger Delegation und einem Teil der Besatzung Delta an Deck des U-Bootes am Marinestützpunkt in Eckernförde. © Stadt Starnberg

Starnberg - Die Stadt Starnberg verbindet seit über 50 Jahren eine Patenschaft mit der Besatzung eines U-Boots aus Eckernförde. Die Patenschaft ist lebendig und das nicht zuletzt, weil seit Jahren regelmäßige gegenseitige Besuche zwischen der U-Boot-Besatzung Delta und der Stadt Starnberg auf dem Plan stehen.

Vom 22. bis zum 25. Juli war eine zehnköpfige Delegation aus Starnberg zu Besuch in Eckernförde. Fregattenkapitän Nils Kirschall und seine Mannschaft haben den Gästen ein abwechslungsreiches Programm geboten, unter anderem eine Führung und ein Frühstück an Bord des U-Bootes, eine kleine Ausbildung für die Starnberger Gäste im U-Boot-Simulator, eine Wattwanderung in Büsum und ein Besuch des Marine-Ehrenmals in Laboe.

Dritte Bürgermeisterin Christiane Falk dankte der Mannschaft für den herzlichen Empfang und die gemeinsame Zeit: „Ich freue mich auch bereits auf den Gegenbesuch bei uns in Starnberg, der für nächstes Jahr schon fest eingeplant ist." Einen Stand beim Starnberger Christkindlmarkt kann die Besatzung Delta dieses Jahr voraussichtlich nicht umsetzen, da für sie demnächst ein mehrmonatiger Einsatz auf See ansteht. Die Besatzung beabsichtigt allerdings in 2023 wieder Glühwein und nordische Spezialitäten zu Gunsten wohltätiger Zwecke auf dem Christkindlmarkt anzubieten. Als Gastgeschenke hatte die Delegation Bier vom Starnberger Brauhaus und Geld zur Aufbesserung der Bordkasse dabei.

Kreisbote

Auch interessant

Kommentare