Der einzige Ehrenbürger der Gemeinde Gilching, Heinrich Will, ist tot. Foto: ph

Gilching trauert um einzigen Ehrenbürger

Gilching - Gilching hat seinen einzigen Ehrenbürger verloren: Heinrich Will ist mit 77 Jahren verstorben.

Der frühere CSU-Bürgermeister (1972 bis 1990) starb am Donnerstagnachmittag. „Mit ihm verlieren wir einen langjährigen Wegbegleiter, der uns bis zuletzt mit Rat und Tat zur Seite gestanden und geholfen hat, wo er nur konnte. Für mich persönlich war er mein politischer Ziehvater. Sein überraschender Tod hat mich tief erschüttert“, sagte CSU-Kreisvorsitzender Harald Schwab.

Als Heinrich Will, Landwirt und über viele Jahre Geschäftsführer des Starnberger Maschinenrings,1972 gefragt wurde, für die CSU als Bürgermeisterkandidat den Amtsinhaber aus dem Sessel zu hieven, reagierte er erst zögerlich. Doch er ließ sich überreden und gewann gegen den parteilosen Johann Krammer (1956 bis 1972). Der Zeit weit voraus bestritt Will den Wahlkampf schon damals unter dem Slogan „www“. Erst nach und nach wurde der Code gelüftet. Mit „wir wollen Will“ zog seine Mannschaft letztendlich in den Endkampf.

In Wills Amtszeit fielen unter anderem der Bau des Schulzentrums an der Talhofstraße sowie der Bau mehrerer Kindergärten. Am liebsten jedoch hielt sich der ehemalige Kreisrat (1972 bis 2002) und langjährige Vorsitzende des Krankenhauszweckverbandes Seefeld im Wald auf. Dort kannte er jede Höhle, jeden Zweig und auch den Unterschlupf des so genannten Waldmenschen.

Wer Hilfe brauchte, war bei Heinrich Will an der richtigen Adresse. Unabhängig von Parteibuch und politischen Ambitionen, setzte er sich für sozial Schwächere ein. Am 8. Mai 2002 sprach sich der Gemeinderat Gilching einstimmig dafür aus, Heinrich Will die Ehrenbürgerwürde zu verleihen. Anlässlich der Feierstunde am 10. Oktober 2002 im Christoph-Probst-Gymnasium hielt der einstige Hörfunkdirektor des Bayerischen Rundfunks, Dr. Ernst Emrich, die Laudatio. Titel: „Politisch Lied ein garstig Lied“.

Emrich, Landrat Karl Roth sowie Bürgermeister Manfred Walter werden auf Wunsch der Angehörigen am Mittwoch, 30. Januar, die Trauerreden halten. Der Trauergottesdienst beginnt am Mittwoch, 30. Januar, um 10 Uhr in der Kirche St. Vitus im Gilchinger Altdorf, anschließend ist die Beerdigung im Kirchenfriedhof. Im Rathaus liegt bis Mittwoch um 9 Uhr ein Kondolenzbuch aus. An diesem Sonntag ist das Rathaus zwischen 10 und 12 Uhr geöffnet.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Rodungsaktion sorgt für Unmut
Aufregung an der Wörthseestraße in Hechendorf: Die Gemeinde Seefeld hat dort in diesen Tagen mit dem Straßenausbau begonnen – gegen den Willen der Anlieger. Als am …
Rodungsaktion sorgt für Unmut
Neues Fahrzeug ist Quantensprung, aber auch Herausforderung für Feuerwehr Bachhausen
Nach 24 Jahren freut sich die Feuerwehr Bachhausen über ein neues Fahrzeug. Es hat gleich mehrere Vorteile. Die Technik ist aber auch eine Herausforderung für die …
Neues Fahrzeug ist Quantensprung, aber auch Herausforderung für Feuerwehr Bachhausen
Trotz Super-Sommer: Weniger Besucher im Gautinger Bad
Die neue Saison naht, doch erst dieser Tage wurde die Sommerbad-Bilanz 2019 in Gauting bekannt – und die ist schlecht. Trotz guten Wetters mit 40 Grad heißen Sonnentagen …
Trotz Super-Sommer: Weniger Besucher im Gautinger Bad
Zweijähriger sperrt Auto von innen zu: Mutter ruft Polizei und Feuerwehr um Hilfe
Ein Kleinkind sorgte am Donnerstag für jede Menge Aufregung: Der fast Zweijährige sperrte sich im Auto seiner Mutter ein - die rief Polizei und Feuerwehr. Die …
Zweijähriger sperrt Auto von innen zu: Mutter ruft Polizei und Feuerwehr um Hilfe

Kommentare