+
Das Reanminationsgerät der BRK Bereitschaft Starnberg kam zu Einsatz. Leider kam aber jede Hilfe zu spät.

Badeunfall

81-Jähriger stirbt im Starnberger See

  • schließen

Feldafing/Pöcking – Für einen 81-Jährigen endete der Badeausflug am Montagnachmittag auf dem Starnberger See tödlich.

Mit seiner 65-jährigen Ehefrau fuhr der Münchner mit dem Boot zur Roseninsel, um dort anzulegen. Als der Mann dann gegen 15.30 Uhr schwimmen ging, bekam er Probleme, wie die Polizei auf Anfrage des Starnberger Merkur mitteilt. Er habe nach seiner Frau gerufen, ging bei ihrem Eintreffen allerdings bereits im Wasser unter. Ein Motorbootfahrer half, den Verunglückten zu bergen und an Land zu bringen, wie Walter Kohlenz vom Bayerischen Roten Kreuz, Kreisverband Starnberg, mitteilt. 

Unter den Ersthelfern war auch ein Arzt. Die Reanimationsversuche blieben dennoch erfolglos. Ein Herzinfarkt scheint nach ersten Erkenntnissen die Todesursache zu sein, erklärt ein Sprecher des Polizeipräsidiums Oberbayern Nord. Der 81-Jährige war wohl nur für eine relativ kurze Zeit unter Wasser und ist daher eher nicht ertrunken. Unter anderem kamen am Montagnachmittag die alarmierten Einsatzkräfte der DLRG Possenhofen, der Wasserwachten Feldafing und Starnberg, der BRK Bereitschaft Starnberg und ein Notarzt zu dem Unglücksort am Starnberger See

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Monstertrucks nur für eine Firma
Starnberg/Gilching - Gigaliner dürfen auf Autobahnen durch den Landkreis Starnberg fahren – und zu einer Firma.
Monstertrucks nur für eine Firma
Die Moränen zwischen den Seen
Starnberg - Für die Moränenlandschaft zwischen den beiden großen Seen im Landkreis Starnberg gibt es ein neues Projekt. Auftakt ist Anfang Februar.
Die Moränen zwischen den Seen
Ski- und Schneetag auf der Christlum
Starnberg - Auf in den Schnee: Der Kreisjugendring Starnberg organisiert für den 11. Februar einen Ski- und Schneetag.
Ski- und Schneetag auf der Christlum
Bis zu 500 Euro für Kühlschrank
Landkreis - Die Kühlschrank-Tauschaktion geht in die Endphase - Anmeldeschluss ist der 31. Januar.
Bis zu 500 Euro für Kühlschrank

Kommentare