A96: Renault-Fahrerin in Auto eingeklemmt

Inning - Eine 33-jährige Autofahrerin ist auf der A96 bei Inning gegen die Leitplanke geprallt. Sie wurde in ihrem Renault eingeklemmt, die Feuerwehr musste sie befreien.

A96: Renaultfahrerin in Auto eingeklemmt

A96: Renaultfahrerin in Auto eingeklemmt

Aus bisher unbekannter Ursache ist die 33-jährige Renaultfahrerin mit ihrem Auto am Mittwoch Vormittag in Richtung Lindau fahrend etwa 300 Meter nach der Anschlussstelle Inning ins Schleudern geraten und gegen die Leitplanke geprallt. Die Fahrerin wurde durch den Aufprall in ihrem Fahrzeug eingeklemmt. Die Feuerwehr Inning musste hydraulisches Rettungsgerät einsetzen, um die mittelschwer verletzte Frau aus dem Wrack zu befreien.

Ein Teil der Leitplanke musste dazu ebenfalls abgeschnitten werden. Die Fahrerin, die sich alleine in ihrem Fahrzeug befand, hatte großes Glück: Die Leitplanke schrammte bei dem Aufprall nur Zentimeter an ihrem Kopf vorbei. Nach der Rettung wurde die Frau mit dem Rettungshubschrauber in eine Münchner Klinik transportiert.

Die Feuerwehren Etterschlag und Greifenberg waren ebenfalls vor Ort, um die Fahrbahn zu sperren und den Verkehr mit einem Warnanhänger vorzuwarnen. Während der Rettungsmaßnahmen und wegen der Landung des Rettungshubschraubers musste die Autobahn in Richtung Lindau teilweise komplett gesperrt werden. Anschließend konnte der Verkehr wieder einspurig an der Unfallstelle vorbeigeleitet werden. An dem Auto entstand Totalschaden, die Polizei hat die Ermittlungen zur Unfallursache aufgenommen.

mm

Auch interessant

Kommentare