Weil es die Orgel in der Christuskirche seit Weihnachten 2005 gibt, fordert Gerhard Pfister die Auflösung des evangelischen Kirchenmusikvereins. Foto: jaksch

Auflösung des Kirchenmusikvereins?

Gauting - Es brodelt: Gründungsmitglied Gerhard Pfister fordert die Auflösung des Evangelischen Kirchenmusikvereins in Gauting. Schon in der Vergangenheit gab es viele Querelen.

In den Reihen des Evangelischen Kirchenmusikvereins brodelt es gelegentlich. Vor einem Jahr endete es sogar bei einer Kampfabstimmung zwischen dem damaligen Vorsitzenden Stephan Schmidt und seinem kurz danach verstorbenen Amtsnachfolger Klaus Hager geführt (wir berichteten). Kontroverse Ansichten über Konzerte mit kostspieligen auswärtigen Solisten hatten dazu geführt. Nach den ganzen Querelen beantragt der frühere Gautinger Pfarrer Gerhard Pfister nun die Auflösung des Vereins.

Im Vorstand ist die Marschroute aber klar. Man ist sich einig, dass der Verein nicht aufgelöst wird. Stattdessen gibt es Kritik am ehemaligen Vorsitzenden Schmidt. Seit dieser nicht mehr im Amt ist, gebe es auch keine Querelen mehr, sagt die derzeitige Vorsitzende Astrid Pollmann.

Am 3. März werden die Mitglieder bei einer Versammlung aber dennoch über das Thema beraten. Es steht auf der Tagesordnung. Pfister argumentiert nämlich damit, dass der Verein seinen Zweck erfüllt habe, da es seit Weihnachten 2005 eine neue Orgel in der Christuskirche gibt.

Auch interessant

Kommentare