Zwischen Tutzing und Starnberg

Baum auf Gleis: S6 steht stundenlang still

Tutzing/Starnberg - Ein Rums und die ganze Nacht lang ging nichts mehr. Eine S-Bahn der Linie 6 krachte am Mittwoch gegen einen Baum, der in einer Oberleitung über den Gleisen hing. Die Fahrgäste saßen fest.

Ab 21.30 Uhr ging auf der S-Bahnlinie 6 nichts mehr. Ein Zug war am Mittwoch zwischen Pöcking und Feldafing mit einem Baum kollidiert. Die Bundespolizei vermutet, dass dieser morsch und aufgrund des Sturms umgeknickt war. Bei dem Zusammenstoß wurden die Oberleitung und die S-Bahn beschädigt, teilte Wolfgang Hauner, Pressesprecher der Bundespolizei, mit. Bis Donnerstag gegen 9.40 Uhr war die Strecke zwischen Starnberg und Tutzing gesperrt. Die ganze Nacht hindurch wurde gearbeitet. Zur Beförderung der Fahrgäste wurden Busse eingesetzt.

Vor Ort waren Bundespolizei, Polizei Starnberg, Feuerwehr Feldafing und Mitarbeiter der Deutschen Bahn. Die Feuerwehr evakuierte die 35 unverletzten Fahrgäste und den Schaffner, die eineinhalb Stunden auf Hilfe warten mussten.

Ebenfalls am Mittwochabend gegen 22.20 Uhr stürzte ein weiterer Baum auf die Staatsstraße zwischen Unterzeismering und Höhenried. Er war vom Wind einfach umgeblasen worden. Eine Penzbergerin, die kurz danach mit ihrem VW auf der Staatsstraße in Richtung Seeshaupt unterwegs war, sah das Hindernis zu spät und prallte mit dem Auto dagegen. An dem Wagen entstand Sachschaden in Höhe von 2000 Euro, er wurde abgeschleppt. Die Frau blieb unverletzt.

Die Gautinger Feuerwehr musste in der Nacht zweimal ausrücken. Beide Male, um 21 und um 23 Uhr, fiel ein Baum zwischen Königswiesen und Hausen quer über die Straße. Behinderungen gab es deshalb aber nicht.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Verband wertet die aktuellen Tabellen
Die Entscheidung ist gefallen. Seit Mittwoch ist klar, wie es mit dem Tischtennissport in der kommenden Saison weitergeht. Der nationale Verband trifft eine mutige …
Verband wertet die aktuellen Tabellen
Nachzählung bei Kreistagswahl nötig - mit Auswirkungen auf die Sitzverteilung?
Die Stimmzettel der Kreistagswahl müssen neu ausgezählt werden. Das hat der Wahlausschuss so beschlossen. Das Ergebnis könnte Konsequenzen für die Zusammensetzung des …
Nachzählung bei Kreistagswahl nötig - mit Auswirkungen auf die Sitzverteilung?
Drei Jahre Kampf mit Jobcenter und Co.: Absurder Fall von Starnbergerin kommt zum Abschluss
Sie bekam nur 4,25 Euro vom Jobcenter und geriet in große Not: Nach drei Jahren zähen Ringens mit den Behörden hat die Starnbergerin Hildegard Z. nun doch Anspruch auf …
Drei Jahre Kampf mit Jobcenter und Co.: Absurder Fall von Starnbergerin kommt zum Abschluss
Grüne im Kreis Starnberg: „Die Anderen sind jetzt auf uns angewiesen“
83 statt bisher 51 Grüne sitzen nun in den Gremien im Landkreis Starnberg. Für den Landratsposten und Bürgermeisterämter hat es aber nicht ganz gereicht. Damit ist die …
Grüne im Kreis Starnberg: „Die Anderen sind jetzt auf uns angewiesen“

Kommentare