Wie vom Blitz getroffen

Dießen - Eine 67-jährige Frau wurde am Samstag in ihrem Wohnzimmer fast vom Blitz getroffen. Sie hatte Glück im Unglück.

Das Gewitter kündigte sich am Samstag schon frühzeitig mit dunklen Wolken an. Als es am frühen Abend dann richtig anfing zu donnern und zu blitzen, schlug ein Blitz in ein Mehrfamilienwohnhaus im Färbergassl in Dießen ein. Der Blitz trat in den Dachgiebel ein und kam mitten im Wohnzimmer der Wohnung einer 67-jährigen Frau wieder heraus, teilt die Polizei Dießen mit.

Durch diesen Einschlag kam es zu kleinern Schäden am Haus, vor allem jedoch in der Wohnung der 67-Jährigen. Die Schadenshöhe beträgt nach Schätzungen der Beamten rund 3500 Euro. Neben einem gewaltigen Schrecken erlitt die Dießenerin durch den Vorfall einen leichten Gehörsturz.

Die hinzugerufene Freiwillige Feuerwehr aus Dießen sicherte das Mehrfamilienhaus ab und überprüfte, ob es an der Einschlagstelle möglicherweise zu einem Schwelbrand gekommen ist. Die Einsatzkräfte konnten aber glücklicherweise Entwarnung geben.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Corona-Krise: Patienten dürfen sie nicht besuchen, und die Kassen zahlen keinen Ausgleich
Manche Ergotherapeutin sind trotz Ausgangsbeschränkungen für ihre Patienten da. Doch die bleiben aus. Und mit ihnen auch das Geld.
Corona-Krise: Patienten dürfen sie nicht besuchen, und die Kassen zahlen keinen Ausgleich
Neuer Landrat Stefan Frey:Von einem Krisenjob in den nächsten
Noch betreibt Stefan Frey Krisenkommunikation im Innenministerium. Ab Mai muss der neu gewählte Landrat dann den Landkreis durch schwierige Zeiten führen. Um sich …
Neuer Landrat Stefan Frey:Von einem Krisenjob in den nächsten
Kommunalwahl 2020 im Landkreis Starnberg: Hier müssen die Bürgermeister-Kandidaten in die Stichwahl
Die Bürgermeisterwahl 2020 im Landkreis Starnberg wird spannend. Hier finden Sie einen Überblick über Gemeinden und Kandidaten bei der Kommunalwahl.
Kommunalwahl 2020 im Landkreis Starnberg: Hier müssen die Bürgermeister-Kandidaten in die Stichwahl
Mundschutz-Not und Reservetruppen: So ist die Lage in den Pflegeheimen
Pflegekräfte im Landkreis Starnberg kommen mit den besonderen Bedingungen in Corona-Zeiten bisher relativ gut zurecht. Sorgen bereitet aber vor allem die Knappheit der …
Mundschutz-Not und Reservetruppen: So ist die Lage in den Pflegeheimen

Kommentare