+
8 von 13 Gemeinden im Landkreis hatten am Freitag geschlossen.

Gemeinden im Landkreis

Brückentag: "Wir sind immer erreichbar"

  • schließen

Landkreis - Den Freitag nutzen viele Bürger als Brückentag, um Erledigungen vorzunehmen - zum Beispiel um ins Rathaus zu gehen. Doch in vielen Gemeinden blieb die Verwaltung am Freitag geschlossen. 

"Aufgrund eines Brückentags bleibt die Verwaltung heute geschlossen." Diese oder ähnliche Aussagen bekamen viele Bürger im Landkreis am Freitag zu hören, wenn sie bei ihrer Gemeinde anriefen. Nach Fronleichnam am Vortag wurde der Freitag vielerorts als Brückentag genutzt. 8 von 13 Gemeinden aus dem Landkreis hatten deshalb geschlossen. Anderswo, etwa in Gauting, arbeitete "eine Low-Budget-Besetzung", wie es die Öffentlichkeitsbeauftragte Charlotte Rieboldt ausdrückt.

Vor dem Urlaub: Andrang im Einwohnermeldeamt

In Zahlen: Nur 35 der 75 Mitarbeiter waren anwesend. Und doch: "Jedes Amt ist besetzt. Die Bürger brauchen den freien Tag, um ihre Geschäfte zu erledigen." Deshalb habe man in Gauting auch am Freitag geöffnet. Besonders viel Andrang gab es beim Einwohnermeldeamt. "Sieben, acht Leute stehen vor der Tür. Es ist gut was los", sagt Rieboldt. Auch in Seefeld hatten die Mitarbeiter des Einwohnermeldeamts am Freitag viel zu tun. Kein Zufall, wie Geschäftsleiter Fritz Cording erklärt: "Vor dem Urlaub kommen viele rein." Etwa, um vor einer Reise ihren ablaufenden Reisepass zu verlängern. Und das ist in Seefeld auch am Freitag möglich: "Weil sich da viele Bürger einen Tag frei nehmen." 

In Andechs, Feldafing, Gilching, Inning, Pöcking, Tutzing, Weßling oder am Wörthsee müssen Bürger auf die Leistungen der Gemeindeverwaltung am Freitag hingegen verzichten. Mancherorts, am Wörthsee etwa, verweist eine Tonnachricht auf den Brückentag. In Gilching aber müssen Bürger mit dem Hinweis leben, "außerhalb der Geschäftszeiten" anzurufen. Das Ergebnis bei diesen acht Gemeinden ist das gleiche -  auch wenn man in Feldafing mit einem netten Pieps-Ton aus der Leitung verabschiedet wird.

Starnberger Rathaus ist "eigentlich immer erreichbar"

Das Rathaus der Stadt Starnberg ist für Bürger am Freitag wie gewohnt erreichbar gewesen. "Bei uns ist alles voll besetzt", sagt Stadt-Sprecherin Lena Choi. Brückentage, an denen das Rathaus ganz geschlossen ist, gebe es nicht. "Wir sind eigentlich immer erreichbar." Der Andrang im Rathaus war, trotz des Brückentags, "eigentlich wie an jedem Freitag". 

Auch interessant

Mehr zum Thema

Heimatshop Winter Aktion, jetzt Rabatte von bis zu 30% sichern!

<center>Wiesn Editionskrug Nr.1 "Gronemeyer-Schilz" 0,5l</center>

Wiesn Editionskrug Nr.1 "Gronemeyer-Schilz" 0,5l

Wiesn Editionskrug Nr.1 "Gronemeyer-Schilz" 0,5l
<center>Höfer1 - Pinot Sekt brut 0,75 l</center>

Höfer1 - Pinot Sekt brut 0,75 l

Höfer1 - Pinot Sekt brut 0,75 l
<center>Kuhglocke schwarz-weiß gefleckt</center>

Kuhglocke schwarz-weiß gefleckt

Kuhglocke schwarz-weiß gefleckt
<center>Holz-Laterne aus heimischer Lärche</center>

Holz-Laterne aus heimischer Lärche

Holz-Laterne aus heimischer Lärche

Meistgelesene Artikel

Bis zu 500 Euro für Kühlschrank
Landkreis - Die Kühlschrank-Tauschaktion geht in die Endphase - Anmeldeschluss ist der 31. Januar.
Bis zu 500 Euro für Kühlschrank
Kreissparkasse kassiert Negativzinsen
Landkreis – Es ist soweit: Die Kreissparkasse München Starnberg Ebersberg verlangt Zinsen für das Guthaben ihrer Kunden. Bislang sind aber nur die Kommunen betroffen.
Kreissparkasse kassiert Negativzinsen
Merkur-Fans von Andechs bis Australien
Landkreis – Die magische Grenze von 3000 Fans des Starnberger Merkur im sozialen Netzwerk Facebook ist geknackt. Mit Annette von Nordeck aus Pöcking klickte am Dienstag …
Merkur-Fans von Andechs bis Australien
Das interessierte unsere Internet-Leser am meisten
Das Jahr 2017 ist nun schon einige Tage alt. Zeit für eine kurze Rückschau. Was interessierte die Internet-Leser des „Starnberger Merkur“ am meisten? Ein kurzer Blick …
Das interessierte unsere Internet-Leser am meisten

Kommentare