+
Nach mehrmaligem Überschlag blieb dieser Wagen total beschädigt auf der Fahrerseite liegen.

Unfall auf der B2 bei Pöcking

Nach Kollision mehrmals überschlagen

Pöcking - Verletzt wurden die Fahrer zweier Autos, die in einen Unfall auf der B2 bei Pöcking verwickelt waren. Wegen der Sperrung der Straße kam es zu erheblichen Behinderungen im Starnberger Stadtgebiet.

Nach Polizeiangaben wolle am späteren Montagnachmittag ein 47-jähriger Starnberger mit seinem Pkw vom Oberen Seeweg nach links auf die B2 einbiegen. Möglicherweise wegen des niedrigen Sonnenstandes übersah er einen aus Richtung Pöcking kommenden Pkw eines 44-jährigen Mannes aus Berg. Der 47-jährige fuhr frontal in die Breitseite des Wagens des Bergers.

Durch den Aufprall wurde das in Richtung Starnberg fahrende Auto nach links gedrückt und überschlug sich mehrmals. Der Pkw blieb dann rund 80 Meter nach der Einmündung auf der Fahrerseite liegen, halb auf der Fahrbahn, halb im Grünstreifen liegen. Der 44-jährige Fahrer konnte sich durch die Windschutzscheibe noch selbst befreien. Er wurde bei dem Unfall schwer verletzt und mit dem Rettungswagen und Notarzt ins Klinikum Starnberg gebracht.

Der 47-Jährige erlitt leichte Verletzungen und wurde ebenfalls ins Klinikum Starnberg gefahren. Weil ein Alkotest mit 0,4 Promille positiv verlaufen war - bei einem Unfall gelten 0,3 Promille als Untergrenze - wurde eine Blutentnahme angeordnet.

Beide Fahrzeuge waren nicht mehr fahrbereit und mussten abgeschleppt werden. Der Pkw des Bergers wurde total beschädigt. Den Schaden schätzt die Polizei auf ingesamt rund 23600 Euro. Die Bundesstraße 2 war im Bereich der Unfallstelle für zwei Stunden gesperrt. Die Unfallstelle musste ausgeleuchtet werden, die Ableitung des Verkehrs regelte die Freiwllige Feuerwehr Pöcking. Aufgrund der Sperrung der Bundessstraße kam es im Feierabendverkehr zu erheblichen Behinderungen, die sich auch auf des Stadtgebiet Starnberg auswirkten.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Neuer Halt, besserer Takt, gute Bahnhöfe: Das sind die Wünsche des Landkreises
Der Bund wird der Deutschen Bahn mehr als 80 Milliarden Euro für Sanierungen der Bahnanlagen zur Verfügung stellen. Der Landkreis Starnberg will davon ein Stück abhaben …
Neuer Halt, besserer Takt, gute Bahnhöfe: Das sind die Wünsche des Landkreises
Tourismus auf Rekordkurs: Mehr Gäste als jemals zuvor
Schon in der Saison 2018 verzeichnete der Landkreis mehr Übernachtungen als je zuvor. Nun wurde der Rekord erneut geknackt. Das geht aus der Sommerhalbjahr-Bilanz der …
Tourismus auf Rekordkurs: Mehr Gäste als jemals zuvor
5G: Bürgermeister rüsten sich für den nächsten Mobilfunk-Streitpunkt
Der Ausbau steht zwar nicht unmittelbar bevor, aber mittelfristig wird der neue Mobilfunkstandard 5G auch den Landkreis erreichen. Das lassen die Pläne der Anbieter wie …
5G: Bürgermeister rüsten sich für den nächsten Mobilfunk-Streitpunkt

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion