Im Auto saßen zum Glück Ärzte

Junge Frau läuft nachts vor Taxi

Traubing - Wahrlich Glück im Unglück hatte ein Pöckingerin (17) bei einem Unfall auf der B 2: In einem beteiligten Fahrzeug saßen zwei Ärzte. Die junge Frau lief genau vor einen Wagen.

Sie war allein, erheblich angetrunken und zu Fuß an der Bundesstraße 2 zwischen Traubing und Wieling unterwegs, als das Unglück geschah: Eine 17-jährige Pöckingerin wurde von einem Auto gestreift und schwer verletzt.

Am Sonntag gegen 3.20 Uhr war die Pöckingerin an der Bundesstraße gegangen, als sich von Süden ein Bekannter von ihr mit dem Auto nährte. Er hatte nach dem Mädchen gesucht, teilte die Starnberger Polizei mit. Der Bekannte hielt seinen Wagen am rechten Straßenrand Richtung Starnberg nahe eines Radweges an. Aus Richtung Starnberg kam ein Großraumtaxi mit acht Insassen heran, dessen Fahrer angesichts der Situation abbremste. Als das Taxi beinahe auf Höhe des Pkw war, lief die junge Frau plötzlich winkend vors Auto.

Der 43-jährige Taxifahrer versuchte noch, nach rechts auszuweichen, jedoch wurde die Fußgängerin vom linken Außenspiegel des Taxis im Bereich des Oberkörpers und des Kopfes erfasst und zu Boden geschleudert. Zum ihrem großen Glück befanden sich im Taxi zwei Ärzte, die mit den anderen Insassen der junge Frau sofort halfen. Die noch ansprechbare junge Frau wurde anschließend ins Unfallklinikum Murnau gebracht. Ihr Zustand sei nach Auskunft der dortigen Ärzte stabil und nicht lebensbedrohlich.

Die genauen Beweggründe der jungen Frau werden wohl erst im Nachhinein geklärt werden können, teilte die Starnberger Polizei weiter mit.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

SOS aus der Mittelschule
Die Integration von Geflüchteten kann nur klappen, wenn die Last auf möglichst viele Schultern verteilt wird. Gerade bei den Schulen ist das aber nicht der Fall. Ein …
SOS aus der Mittelschule

Kommentare