+
Eine Reiherente wurde in Herrsching gefunden. Sie wurde wie ein Blässhuhn aus Feldafing sowie eine Wildente aus Inning positiv auf das Vogelgrippe-Virus untersucht.

Vogelgrippee

Drei weitere positive Fälle im Landkreis Starnberg

  • schließen

Landkreis - Drei weitere tote Wildvögel mit dem Vogelgrippe-Virus sind im Landkreis gefunden worden.

Wie Landratsamtssprecher Stefan Diebl am Montagabend mitteilte, sind eine Reiherente, die in Herrsching gefunden wurde, ein Blässhuhn aus Feldafing und eine Wildente aus Inning positiv auf das Virus H5N8 getestet worden. Neben diesen drei Fällen wurden auch noch andere verendete Vögel zur Untersuchung ins Bundesforschungsinstitut für Tiergesundheit gesandt, bei denen sich der Verdacht auf Vogelgrippe aber nicht bestätigte. Die bayernweite Stallpflicht für Geflügel gilt weiterhin auf unbestimmte Zeit.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Bewerber für Kulturpreise gesucht
In mehreren Sparten vergibt der Landkreis Starnberg auch 2018 seine Kulturpreise. Bis 30. April können sich Interessenten bewerben. 
Bewerber für Kulturpreise gesucht
Weniger Unfälle, mehr Verletzte
Die Unfallzahl im Landkreis Starnberg ist gesunken, die Zahl der Verletzten jedoch gestiegen. 
Weniger Unfälle, mehr Verletzte
Lebensgefahr! Das Eis ist noch zu dünn
Wer sich derzeit auf die Eisdecke eines unserer Seen begibt, riskiert sein Leben.
Lebensgefahr! Das Eis ist noch zu dünn

Kommentare