Eine, die immer für andere da ist

Tutzing - Schwester Edeltrud Weist ist seit vielen Jahren bei den Missions-Benediktinerinnen von Tutzing. Am 14. August feiert sie ihren 85. Geburtstag.

Die Jubilarin wurde in Berlin geboren, machte dort ihr Abitur und studierte dann an der Humboldt-Universität mit kriegsbedingten Unterbrechungen Medizin. 1948 legte sie ihr medizinisches Staatsexamen ab. Im April 1953 beschloss sie, den Missions-Benediktinerinnen von Tutzing beizutreten, wo sie dann 1958 die ewige Profess ablegte. Dort wird sie nun ihren wohlverdienten Ruhestand verbringen, nachdem sie sich ihr Leben lang in aufopfernder Weise für Mitmenschen, vor allem auch für Kranke engagiert hat.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Verband wertet die aktuellen Tabellen
Die Entscheidung ist gefallen. Seit Mittwoch ist klar, wie es mit dem Tischtennissport in der kommenden Saison weitergeht. Der nationale Verband trifft eine mutige …
Verband wertet die aktuellen Tabellen
Nachzählung bei Kreistagswahl nötig - mit Auswirkungen auf die Sitzverteilung?
Die Stimmzettel der Kreistagswahl müssen neu ausgezählt werden. Das hat der Wahlausschuss so beschlossen. Das Ergebnis könnte Konsequenzen für die Zusammensetzung des …
Nachzählung bei Kreistagswahl nötig - mit Auswirkungen auf die Sitzverteilung?
Drei Jahre Kampf mit Jobcenter und Co.: Absurder Fall von Starnbergerin kommt zum Abschluss
Sie bekam nur 4,25 Euro vom Jobcenter und geriet in große Not: Nach drei Jahren zähen Ringens mit den Behörden hat die Starnbergerin Hildegard Z. nun doch Anspruch auf …
Drei Jahre Kampf mit Jobcenter und Co.: Absurder Fall von Starnbergerin kommt zum Abschluss
Grüne im Kreis Starnberg: „Die Anderen sind jetzt auf uns angewiesen“
83 statt bisher 51 Grüne sitzen nun in den Gremien im Landkreis Starnberg. Für den Landratsposten und Bürgermeisterämter hat es aber nicht ganz gereicht. Damit ist die …
Grüne im Kreis Starnberg: „Die Anderen sind jetzt auf uns angewiesen“

Kommentare