Na endlich: Ampel für Fußgänger

Gauting - Der Unfalltod eines 15-Jährigen hat Gauting wachgerüttelt: Noch in diesem Jahr wird eine Bedarfsampel an der Münchener Straße installiert, um die Sicherheit für Fußgänger zu erhöhen. Die Gemeinde zahlt.

Einmal war ein entsprechender Vorstoß bereits gescheitert, unter anderem an Grundstücksfragen. Diesmal jedoch scheint es zu klappen: Die Gemeinde hat 45 000 Euro bereitgestellt, das Staatliche Bauamt sucht nach dem optimalen Standort, der Genehmigungsantrag beim Landratsamt ist in Arbeit. Somit ist in diesem Jahr der Aufbau nahezu sicher.

Damit hat die Bürgerinitiative Pro-Gauting, die sich nach dem tödlichen Unfall Mitte 2009 mit dem Ziel einer besseren Verkehrssicherheit gegründet hatte, ein Ziel erreicht. Arthur Mattejat, Sprecher der Bürgerinitiative: „Wir freuen uns, dass der Gemeinderat eine Sofortmaßnahme von Pro-Gauting umsetzt." Die Initiative hat bisher rund 1000 Unterschriften unter einem Fünf-Punkte-Plan gesammelt und will die Listen demnächst dem Gemeinderat übergeben. Unter anderem will Pro-Gauting Tempo 30 in weiten Teilen Gautings.

Eine Bedarfsampel ist normalerweise ausgeschaltet und lässt den - an dieser Stelle nicht geringen - Verkehr durch. Erst wenn ein Fußgänger drückt, kommt Rot.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Neuer Halt, besserer Takt, gute Bahnhöfe: Das sind die Wünsche des Landkreises
Der Bund wird der Deutschen Bahn mehr als 80 Milliarden Euro für Sanierungen der Bahnanlagen zur Verfügung stellen. Der Landkreis Starnberg will davon ein Stück abhaben …
Neuer Halt, besserer Takt, gute Bahnhöfe: Das sind die Wünsche des Landkreises
Tourismus auf Rekordkurs: Mehr Gäste als jemals zuvor
Schon in der Saison 2018 verzeichnete der Landkreis mehr Übernachtungen als je zuvor. Nun wurde der Rekord erneut geknackt. Das geht aus der Sommerhalbjahr-Bilanz der …
Tourismus auf Rekordkurs: Mehr Gäste als jemals zuvor
5G: Bürgermeister rüsten sich für den nächsten Mobilfunk-Streitpunkt
Der Ausbau steht zwar nicht unmittelbar bevor, aber mittelfristig wird der neue Mobilfunkstandard 5G auch den Landkreis erreichen. Das lassen die Pläne der Anbieter wie …
5G: Bürgermeister rüsten sich für den nächsten Mobilfunk-Streitpunkt

Kommentare