+
Ein Lkw hat in den frühen Morgenstunden plötzlich Feuer gefangen. Der Motor und das Führerhaus brannten komplett aus.

Lkw in Flammen

Perchting - In den frühen Morgenstunden ist ein Lkw zwischen Drößling und Perchting plötzlich in Flammen gestanden. 50 Feuerwehrmänner rückten an, um den Brand zu löschen. Die Einzelheiten:

Der Fahrer eines Iveco Kipplasters staunte nicht schlecht, als er plötzlich Flammen hinter dem Führerhaus emporschlagen sah. Zuvor war ihm die nachlassende Motorleistung seines Lkw aufgefallen. Er rettete sich aus dem Fahrzeug und alarmierte die Feuerwehr. Als die 50 Florians-Jünger an der Unfallstelle zwischen Drößling und Perchting eintrafen, hatte das Feuer bereits auf den ganzen Frontbereich übergegriffen.

Die Bilder vom Unfallort

Lkw brennt aus

Trotzdem gelang es ihnen nach kurzer Zeit, die Flammen unter Kontrolle zu bringen. Sie konnten allerdings nicht verhindern, dass der Motor und das Führerhaus komplett ausbrannten, berichtet die Feuerwehr. Anschließend beseitigten die Feuerwehrmänner die Ölspur auf der Fahrbahn. Der Fahrer hat den Brand unverletzt überstanden.

Ursache für das Feuer dürfte laut Feuerwehr ein technischer Defekt gewesen sein.

pie

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Wildschweine: Bauern unzufrieden mit Bekämpfung
Die Landwirte im Landkreis Starnberg fordern weiter eine verstärkte Bejagung der Wildschweine. Die Schäden würden zunehmen.
Wildschweine: Bauern unzufrieden mit Bekämpfung
Lernen von anderen mit anderen
Den Start wollte Landrat Karl Roth auf keinen Fall verpassen, darum betonte er ausdrücklich, wie gern er zur Auftaktveranstaltung der aktuellen Azubi-Akademie im …
Lernen von anderen mit anderen
Landkreis zahlt für Verhütung
Der Landkreis richtet einen Fonds für Verhütungsmittel ein. Bestimmte Mittel aber sind nicht enthalten.
Landkreis zahlt für Verhütung
EOS: Grüne fordern Überprüfung
Die Kraillinger Gemeinderatsfraktion der Grünen sieht die Bebauung des ehemaligen KIM-Sportplatzes weiter kritisch und verlangt in einem Schreiben an die Obere …
EOS: Grüne fordern Überprüfung

Kommentare