Flughafenerweiterung Risiko für Trinkwasser?

Gilching - Die Gemeinde Gilching hat mit der Stadt Germering ein neues wasserrechtliches Gutachten für den Sonderflughafen Oberpfaffenhofen in Auftrag gegeben. Nun schaltet sich die CSU ein.

Der CSU-Arbeitskreis stellte jetzt fest, dass die Hydrogeologen gegenüber dem 1999 erstellten Gutachten zu keinem neuen Ergebnis kommen können, da sich "(...) an der Wasserzufuhr und Wasserentnahme durch Gilching und dem Landkreis nichts geändert hat".

Stephan Mahlert und Dorothea Heutelbach als Sprecher der Gruppierung weisen darauf hin, dass aufgrund des bestehenden Gutachtens von 1999 durch den Zweckverband "Großräumige Wasserversorgung im Landkreis Starnberg" im Bereich der Brunnen I bis IV eine Erweiterung der Flughafenflächen verboten worden sei.

Weil laut Edmo-Antrag eine Erweiterung der Flughafenflächen exakt in diesen Zonen geplant sei, ergäben sich "Risiken neben lokalen Nutzungen (wie Treibstofflager) aus diffusen Schadstoffeinträgen durch Betankung, Enteisung der Flugbetriebsflächen und der Rollbahn sowie bei Unfällen", zitiert er aus dem hydrogeologischen Gutachten von 1999.

"Als Gilchinger Wasserentnehmer aus der Schutzzone sehe ich einer zukünftigen gesicherten Trinkwasserentnahme meiner Familie mit großer Sorge entgegen", schreibt Mahlert. Wie berichtet, wird spätestens für Herbst eine Entscheidung erwartet.

Ihre Meinung zum Thema?

> Diskutieren Sie mit anderen Merkur-online-Lesern

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Virus stoppt 365-Euro-Ticket für Schüler
Die öffentlichen Haushalte leiden bereits unter der Corona-Krise.Der Landkreis rechnet mit Einnahmeausfällen. Nun könnte der Krise sogar das  365-Euro-Ticket für Schüler …
Virus stoppt 365-Euro-Ticket für Schüler
Corona-Krise: Patienten dürfen sie nicht besuchen, und die Kassen zahlen keinen Ausgleich
Manche Ergotherapeutin sind trotz Ausgangsbeschränkungen für ihre Patienten da. Doch die bleiben aus. Und mit ihnen auch das Geld.
Corona-Krise: Patienten dürfen sie nicht besuchen, und die Kassen zahlen keinen Ausgleich
Neuer Landrat Stefan Frey:Von einem Krisenjob in den nächsten
Noch betreibt Stefan Frey Krisenkommunikation im Innenministerium. Ab Mai muss der neu gewählte Landrat dann den Landkreis durch schwierige Zeiten führen. Um sich …
Neuer Landrat Stefan Frey:Von einem Krisenjob in den nächsten
Kommunalwahl 2020 im Landkreis Starnberg: Hier müssen die Bürgermeister-Kandidaten in die Stichwahl
Die Bürgermeisterwahl 2020 im Landkreis Starnberg wird spannend. Hier finden Sie einen Überblick über Gemeinden und Kandidaten bei der Kommunalwahl.
Kommunalwahl 2020 im Landkreis Starnberg: Hier müssen die Bürgermeister-Kandidaten in die Stichwahl

Kommentare