"Gastarbeiter" im Freibad

Gauting - Personalnot zwingt die Gemeinde Gauting zum Handeln: Ab diesem Sommer setzt die Gemeinde keine eigenen Bademeister mehr in Freibad ein, sondern lässt dies durch eine Firma stellen. Für die Badenden hat das keine Auswirkungen.

Früher fand die Gemeinde Gauting noch ausgebildete Bademeister, die im sommer im Freibad, im Winter im Bauhof arbeiten wollten. Heute ist das anders, wie Bürgermeisterin Brigitte Servatius ernüchtert feststellen muss. Der Doppel-Job ist nicht sonderlich begehrt, da sich für Bademeister in Hallenbädern, speziell in München, einfachere Jobs finden lassen.

Deswegen übernimmt eine Firma die Absicherung im Bad durch eigenes Personal. Geld spart dies nicht, sagt die Rathauschefin. Für die Badegäste macht es keinen Unterschied, welcher Arbeitgeber im Vertrag des Bademeisters steht. Sicher ist: Das Sagen im Sommerbad hat die Gemeinde.

Auch interessant

Kommentare