Gebühren sinken im Landkreis Starnberg

Weniger Geld für den ganzen Müll

Starnberg - Vorzeitiges Weihnachtsgeschenk für alle Landkreisbewohner: Die Müllgebühr sinkt ab 2016, und seit Mittwoch sind auch die genauen Gebühren bekannt.

Im Durchschnitt 5,2 Prozent weniger Müllgebühren: Das ist das Weihnachtsgeschenk des Abfallwirtschaftsverbandes Starnberg (AWISTA) an die Landkreisbürger. Das finanzielle Polster des Verbands ist so gut, dass er die Gebühren senken muss. "Wir dürfen nur so viel Erlös erwirtschaften, wie wir brauchen“, sagte AWISTA-Chef Peter Wiedemann. Nachdem das für Investitionen angehäufte Geld nicht ausgegeben werde, „haben wir die Verpflichtung, dieses zurückzugeben“.

Die Landkreisbürger bezahlen deshalb im kommenden Jahr für eine 60-Liter-Tonne 139,80 Euro Gebühren. Das sind 8,40 Euro weniger als bisher. Bei den 120-Liter-Behältern beträgt die Ersparnis 13,80 Euro, bei 240 Liter geht es um 30 Euro. Die Gebührensenkung ist die dritte innerhalb von zehn Jahren. Wiedemann versicherte gestern in der Sitzung, dass die Gebühren für die kommenden vier Jahre stabil blieben. Die Verbandsversammlung votierte einstimmig für die neue Abfallgebührensatzung.

Die Gebühren für die haushaltsüblichen Tonnengrößen:

Behälter Preis ab 2016
60 Liter 139,80 Euro im Jahr
120 Liter 279,60 Euro im Jahr
240 Liter 589,20 Euro im Jahr

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

SOS aus der Mittelschule
Die Integration von Geflüchteten kann nur klappen, wenn die Last auf möglichst viele Schultern verteilt wird. Gerade bei den Schulen ist das aber nicht der Fall. Ein …
SOS aus der Mittelschule
Alkohol weiter Droge Nummer eins im Landkreis
Der Alkohol bleibt auch im Landkreis Starnberg die häufigste Droge, die Menschen in die Abhängigkeit führt. Das zeigen die neuesten Zahlen der zuständigen …
Alkohol weiter Droge Nummer eins im Landkreis
Starnberger begeistern sich für die brauen Tonne
Die flächendeckende Einführung der Biotonne im Landkreis Starnberg macht Fortschritte. Lediglich 667 Haushalte verweigern sich der braunen Tonnen. Mehr Bioabfall sorgt …
Starnberger begeistern sich für die brauen Tonne

Kommentare