Vorsicht kalt: Katzen bewegen sich bei Schnee und Kälte nur ungern über längere Zeit im Freien. Foto: svj

Gefahren des Wechselwetters

Starnberg - Was kann man tun, damit sich Hund und Katz' bei Kälte wohlfühlen? Der Deutsche Tierschutzbund gibt Haustier-Tipps für die kalte Jahreszeit.

Mal ist’s kalt, dann wieder ungewöhnlich warm. Mal liegt Schnee, dann sprießen schon die ersten Knospen. „Es ist vor allem das wechselhafte Wetter, das den Tieren zu schaffen macht“, sagt Christine Hermann. Die Leiterin des Starnberger Tierheims erklärt, dass sich manche Tiere bei so stark wechselnden Temperaturen nicht mehr auskennen. „Uns werden jetzt, mitten im Winter, Igel gebracht, die eigentlich noch schlafen müssten.“ Die Kleinen bräuchten unbedingt Hilfe, „sonst haben sie keine Chance“, so Hermann.

Damit sich Tierbesitzer oder Finder in der kalten Jahreszeit richtig verhalten, gibt der Deutsche Tierschutzbund Haustier-Tipps. „Ich mache bei meinem Collie-Australian-Shepherd-Mischling regelmäßig die Pfoten sauber, wenn wir von draußen reinkommen“, sagt Nicole Brühl. Das Streusalz müsse runter. Die Vorsitzende des Starnberger Tierschutzvereins und Präsidentin des Landesverbandes Bayern im Deutschen Tierschutzbund hat auch einen Kater. „Auch den lasse ich schneller wieder rein ins Warme, wenn die Temperaturen sinken.“ Von Pullovern oder Jäckchen als Accessoires raten die Tierschützer ab. So etwas mache bestenfalls bei alten oder kranken Tieren Sinn.

Wer Hasen oder Kaninchen im Freien halte, sollte darauf achten, dass das Wasser nicht gefriert und die Tiere mindestens zu zweit sind. Nur so könnten sie sich gegenseitig wärmen. Gefährlich sei auch, Haustiere zu früh über längere Zeit rauszulassen. „Wegen dem Wetterwechsel oder zu mildem Herbst ist häufig das Winterfell nicht dick genug“, warnt Christine Hermann. tki

Weitere Tipps unter

www.tierschutzbund.de/tiere-kaelte

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Nach Bürgerentscheid in Eching: Insektenschutz sticht Mückenbekämpfung
Mit großer Mehrheit stimmen die Bürger Echings am Ammersee für eine gezielte Mückenbekämpung. Bürgermeister anderer Gemeinden reagieren skeptisch. Sie argumentieren: Wer …
Nach Bürgerentscheid in Eching: Insektenschutz sticht Mückenbekämpfung
15-Meter-Graffiti: Tankstellen-Eigentümer setzt Belohnung auf Täter aus
Die Fassade war gerade erst renoviert worden: Zum zweiten Mal innerhalb eines Jahres verunstaltet ein großes Graffiti die Gilchinger Tankstelle „Allguth“. Die Eigentümer …
15-Meter-Graffiti: Tankstellen-Eigentümer setzt Belohnung auf Täter aus
Hilfsangebot für Frauen: „Gewalt kommt nicht in die Tüte“
„Gewalt kommt nicht in die Tüte“ ist der Titel einer Aktion, die Landkreis, der Verein Frauen helfen Frauen, die Gleichstellungsstelle und die Bäcker-Innung zum Tag der …
Hilfsangebot für Frauen: „Gewalt kommt nicht in die Tüte“
Der Nachwuchs macht Kino
Das Fünf-Seen-Kinderfilmfest startet am kommenden Mittwoch, 20. November. Zu sehen sind deutsche und internationale Filme.
Der Nachwuchs macht Kino

Kommentare