Nach Coronafall in Quarantäne: Robben berichtet von bitteren Momenten - „Das Schlimmste war ...“

Nach Coronafall in Quarantäne: Robben berichtet von bitteren Momenten - „Das Schlimmste war ...“

Herrschings Baumeister

Herrsching - Roderich Fick hat deutliche Spuren in seiner Heimatgemeinde Herrsching hinterlassen. Ob Friedhofskapelle oder Evangelische Kirche - der 1955 verstorbene Architekt hatte viele Pläne und Projekte realisiert oder in der Schublade. Er war aber auch Reichsbaurat und hat an den Bauten auf dem Obersalzberg mitgewirkt, was ihm den Ruf verschaffte, Hitlers Architekt zu sein. War er das? Auch dies beleuchtet eine hochinteressante Ausstellung, die die Gemeinde Herrsching in Zusammenarbeit mit dem Kulturverein Herrsching und dank der Unterstützung von Ficks Tochter Friederike Orth-Fick zurzeit im Kurparkschlösschen in Herrsching zeigt.

Der Nachlass des bekannten Architekten, der unter anderem das Haus der Deutschen Ärzte in München, die Grenzstation am Brenner und eben auch Bauten wie das Kehlsteinhaus auf dem Obersalzberg gebaut, wird zurzeit im Archiv der Technischen Universität München untergebracht. Vieles, besonders mit regionalem Bezug, hat Friederike Orth-Fick der Gemeindearchivarin Friedrike Hellerer vorher zur Verfügung gestellt, um es nun öffentlich zu präsentieren. Viele Jahre war der Nachlass von Ficks zweiter Frau Catharina, die mittlerweile verstorben ist, in seinen ehemaligen Arbeitsräumen in der Alten Mühle so aufbewahrt, als könnte er jede Minute hineinmarschieren.

Begleitend ist ein Buch erschienen, das sich dem Menschen Fick sensibel nähert - familiär, historisch und architekturgeschichtlich. Buch und Ausstellung machen deutlich, dass Fick nicht nur Baumeister war, sondern auch ein Schöngeist, der die Musik liebte und die Philosophie, und ebenso ein Tüftler und ein Abenteurer, was eine Grönlandexpedition beweist.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Wird Klinik Höhenriedzum Hilfskrankenhaus?
Die Corona-Krise ändert nicht nur den Alltag der Bevölkerung, insbesondere Kliniken sehen sich mit ganz neuen Herausforderungen konfrontiert. Daher könnte Klinik …
Wird Klinik Höhenriedzum Hilfskrankenhaus?
Wertstoffhöfe bleiben geschlossen –AWISTA-Bitte an die Bürger
Der AWISTA hat die Kompostieranlage in Hadorf seit einigen Tagen wieder für die Anlieferung von Grüngut geöffnet – allerdings nur für Unternehmen. Zu den bekannten …
Wertstoffhöfe bleiben geschlossen –AWISTA-Bitte an die Bürger
Bilanz der Schule daheim: „Besser als nichts“
Drei Wochen lang mussten die Schüler im Landkreis nun bereits zu Hause lernen. Nun haben sie Ferien. Wie hat aber das Lernen daheim geklappt? Und wie geht es weiter?
Bilanz der Schule daheim: „Besser als nichts“
Leere Kassen durch Corona-Krise
Drohen den Gemeinden durch die Corona-Krise so hohe Ausfälle, dass sie ihre Rechnungen nicht mehr bezahlen können? Die Bürgermeister befürchten das und fordern Nachlässe …
Leere Kassen durch Corona-Krise

Kommentare