Herzenswünsche werden wahr

Starnberg - Die Aktion Wunschbox von Verein Seestern und Starnberger Merkur geht ins dritte Jahr: Ab sofort ist sie wieder geöffnet.

Die 72-jährige Rentnerin sitzt am Fenster ihrer Wohnung in Starnberg und schaut auf das Treiben auf der Straße vor dem Haus. Die Frau ist an den Rollstuhl gefesselt und würde sich über Gesellschaft freuen oder jemanden, der sie mit an die frische Luft nimmt.

Der zwölfjährige Bub blättert in der Zeitung und liest mit großem Interesse von der Geburt des kleinen Elefantenmädchens Lola im Tierpark Hellabrunn. Gerne würde er auch mal den Zoo besuchen. Aber seine alleinerziehende Mutter muss arbeiten, hat nur wenig Zeit und am Geld mangelt es auch.

Jetzt können diese Wünsche wahr werden - Starnberger Merkur und der Verein Seestern wollen dabei helfen. Schreiben Sie Ihren Wunsch, für sich selbst oder für jemanden, dem Sie Gutes tun wollen, auf und senden Sie ihn an die Wunschbox beim Starnberger Merkur, Maximilianstraße 13, 82319 Starnberg, Fax (0 81 51) 26 93 40, E-Mail: sta-merkur@merkur-online.de. Wir veröffentlichen die Wünsche umgehend in unserer Zeitung, damit Wunsch-Engel, die diese Wünsche erfüllen möchten, sich melden können. Auch darüber wird dann unsere Zeitung berichten.

Was müssen Sie für Ihren Herzenswunsch tun? Schreiben Sie Ihren Wunsch, für sich oder jemand anderen, auf ein Blatt Papier. Bitte geben Sie Ihren Namen, Adresse und Telefonnummer an (natürlich auch Name und Adresse desjenigen, für den Sie etwas wünschen) und beschreiben Sie den Wunsch und warum er dringend erfüllt werden sollte. Und dann gilt nur noch: Daumen drücken!

Was müssen Sie tun, um Wunsch-Engel zu werden? Ganz einfach: Lesen Sie den Starnberger Merkur und öffnen Sie Ihr Herz. Wenn ein Wunsch Ihr Herz berührt und Sie ihn erfüllen können - zum Beispiel die alte Dame in ein Café einladen - dann melden Sie sich beim Starnberger Merkur. Wir bringen dann mit Unterstützung des Vereins Seestern Herzenswunsch und Wunsch-Engel zueinander.

Ob Sie als Einzelperson oder mit Ihrem Unternehmen, im Namen aller Mitarbeiter, Wunschengel sein möchten, liegt ganz bei Ihnen. Jeder Engel ist eine willkommene Erscheinung!

Warum die Wunschbox? Barbara Beck, Vorsitzende des Vereins Seestern: „Viele ältere Mitbürgerinnen und Mitbürger trauen sich oft nicht, einen Wunsch zu äußern. Da hilft es, wenn man den Wunsch einfach per Post, Fax oder E-Mail schicken kann. Oft sprechen uns auch Unternehmen an, die in der Region Gutes tun möchten - dies ist eine hervorragende Gelegenheit, sehr nah und persönlich zu helfen. Zu Weihnachten das richtige Signal.“

Auch interessant

Kommentare