Höhenrain im Festtaumel

Berg/Wolfratshausen - In Höhenrain wird ab Freitag, 6. Juli, gefeiert: das 25. Wiedergründungsjubiläum mit Gautrachtenfest, das 100-jährige Bestehen der Gartler und die 1200-Jahr-Feier des Ortes.

Seit Monaten werden die Vorbereitungen getroffen. Los geht's am Freitag, 6. Juli, mit dem Fest für die Trachtler. Zu Ehren der "Lüßbachtaler", die ihr 25. Wiedergründungsfest feiern, findet am Wochenende, 7./8. Juli, das Trachtenfest des Loisachgaus im Berger Ortsteil Höhenrain statt. Über 2500 Trachtler werden erwartet. Höhepunkt dieses Wochenendes ist ein Festzug und eine Feldmesse. Ab Donnerstag, 12. Juli, wird das Ortsjubiläum gebührend gefeiert. Bis Sonntag, 15. Juli, ist im Bierzelt Betrieb, gibt es Aktionen für Kinder und Senioren und ein Spider-Murphy-Gang-Konzert für die Jungen und die Junggebliebenen. Die meisten Besucher wird der Historische Marktsonntag am 15. Juli anziehen: Auf dem Dorfplatz werden Handwerker arbeiten wie zu früheren Zeiten, dazu gibt es Szenen aus dem einstigen Dorfleben.

Die Höhenrainer Trachtler haben sich 1982 wieder gegründet. Der Vorgängerverein, die "Würmseelust", bestand von 1920 bis 1934 - dann löste sich der Verein aus wirtschaftlichen Gründen aus.

Der Obst-, Gartenbau- und Bienenzuchtverein wurde 1907 zunächst als Verschönerungsverein gegründet, um Blumenbeete und Ruhebänke für die immer häufiger erscheinenden Touristen bereitzustellen. Später wendete sich der Verein auch gegen die Ausbeutung der Wälder. Nach dem Zweiten Weltkrieg stand der Obstanbau im Vordergrund. Der Verein gehört ebenso wie die "Lüßbachtaler" zu den mitgliederstärksten in der Gemeinde Berg.

Der Ort Höhenrain wurde in einer Urkunde, die aus der Zeit zwischen 806 und 813 stammt, erstmals erwähnt. In der Urkunde übereignet ein Adliger namens Erchenolf dem Kloster Schäftlarn seine sämtlichen weltlichen Güter - unter anderem Besitzungen und Leibeigene in "Hohenrain" - dem Kloster Schäftlarn in der Hoffnung auf die Gnade Gottes nach seinem Tod.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Corona-Krise: Patienten dürfen sie nicht besuchen, und die Kassen zahlen keinen Ausgleich
Manche Ergotherapeutin sind trotz Ausgangsbeschränkungen für ihre Patienten da. Doch die bleiben aus. Und mit ihnen auch das Geld.
Corona-Krise: Patienten dürfen sie nicht besuchen, und die Kassen zahlen keinen Ausgleich
Neuer Landrat Stefan Frey:Von einem Krisenjob in den nächsten
Noch betreibt Stefan Frey Krisenkommunikation im Innenministerium. Ab Mai muss der neu gewählte Landrat dann den Landkreis durch schwierige Zeiten führen. Um sich …
Neuer Landrat Stefan Frey:Von einem Krisenjob in den nächsten
Kommunalwahl 2020 im Landkreis Starnberg: Hier müssen die Bürgermeister-Kandidaten in die Stichwahl
Die Bürgermeisterwahl 2020 im Landkreis Starnberg wird spannend. Hier finden Sie einen Überblick über Gemeinden und Kandidaten bei der Kommunalwahl.
Kommunalwahl 2020 im Landkreis Starnberg: Hier müssen die Bürgermeister-Kandidaten in die Stichwahl
Mundschutz-Not und Reservetruppen: So ist die Lage in den Pflegeheimen
Pflegekräfte im Landkreis Starnberg kommen mit den besonderen Bedingungen in Corona-Zeiten bisher relativ gut zurecht. Sorgen bereitet aber vor allem die Knappheit der …
Mundschutz-Not und Reservetruppen: So ist die Lage in den Pflegeheimen

Kommentare