Hofreiter: Tunnel nicht das Allheilmittel

Starnberg - Der Verkehrsexperte der Grünen im Bundestag, Toni Hofreiter, sieht in dem B2-Tunnel nicht die Entlastungswirkung für Starnberg schlechthin. Der Ziel- und Quellverkehr werde vernachlässigt.

In einem Schreiben an Bürgermeister Ferdinand Pfaffinger mahnt der Berliner Angeordnete, die hausgemachten Probleme des innerstädtischen Verkehrs nicht zu vernachlässigen. Das Warten auf den Tunnel allein, bringe nicht die erhoffte Entlastungswirkung.

Im Übrigen sei nicht der Bund entscheidend bei der Aufnahme neuer Straßenbauprojekte in den Investitionsrahmenplan. Die Länderregierungen seien maßgeblich für die Entscheidung, welche Projekte und in welcher Reihenfolge in die Pläne kommen.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Umgestürzte Bäume - dazu rät der Kreisbrandrat
Umgestürzte Bäume, Stau, Bahnausfälle - der Sturm sorgt für einige Einsätze der Rettungskräfte am Donnerstagmorgen. 
Umgestürzte Bäume - dazu rät der Kreisbrandrat
Bei diesen Bäckern gibt es die besten Stollen
Sechs Bäcker aus dem Landkreis haben ihre Waren eingereicht - viele von ihnen konnten mit sehr guten Stollen punkten.
Bei diesen Bäckern gibt es die besten Stollen
Schlauer Chip in jeder Tonne
Der Abfallwirtschaftsverband AWISTA hat zunehmend Probleme mit Schadstoffmobil-Standorten. Geschäftsleiter Peter Wiedemann warnt vor Umweltbelastung.
Schlauer Chip in jeder Tonne
Das ist der optimale Grundriss
Der Verband Wohnen will bei seinen Planungen künftig Zeit und Geld sparen. Deswegen setzt er bei seinen Gebäuden auf einen standardisierten und gleichzeitig flexiblen …
Das ist der optimale Grundriss

Kommentare