Alter und neuer Vorstand (v.l.): Doris Dietrich (Schriftführerin), Renate Rehm (Vorsitzende), Dr. Andreas Schlattmann (Schatzmeister), Gisela Riedler (Zweite Vorsitzende), Uschi Willner, Vroni Starrock, Brigitte Meyer und Rosa Werner-Zilch (alle Beisitzerinnen). Foto: aj

Kulturkreis: Bücherei ein Hit, Autorenlesung eher nicht

Inning - Kulturkreis Inning hat eine gute Arbeit gemacht. Dieser Meinung ist Vorsitzende Renate Reh, die das Engagement der Mitglieder lobte. Und auch die sind zufrieden und bestätigten den Vorstand im Amt.

In den nächsten drei Jahren werden Vereinschefin Rehm, Stellvertreterin Gisela Riedler, Schatzmeister Andreas Schlattmann und Schriftführerin Doris Dietrich wieder das Kulturangebot Innings bereichern. Unterstützt werden sie auch diesmal von den ebenso einmütig gewählten Beirätinnen Brigitte Meyer, Vroni Starrock, Rosa Werner-Zilch und Ursula Willner.

Im Rückblick auf 2012 erwiesen sich Stadt- und Museumsführungen, Theater- und Konzertbesuche als Teilnehmermagnete. Sehr gut angekommen sind der Computerkurs „Telefonieren mit Skype“ und die hauptsächlich von Familien genutzte Flughafentour.

Dagegen war die Autorenlesung mit Oliver Pötsch kaum gefragt. Nur 15 externe Zuhörer nutzten die Gelegenheit, den bekannten Bestsellerautor mit Entertainerqualitäten und sein neuestes Buch kennen zu lernen. „Irgendwie laufen solche Veranstaltungen in Inning nicht“, bedauerte Rehm.

Ein Hit ist die Bücherei mit 535 Lesern und steigenden Ausleihzahlen. Um den wachsenden Leseappetit zu stillen, wurden im vergangenen Jahr für rund 7000 Euro Bücher, DVDs und Hörbücher angeschafft. Neue Regale erleichtern die Übersicht über das breitgefächerte Medienangebot.

Heuer feiert der KKI am Dienstag, 30. April, den 30. Geburtstag der Bücherei mit einem „Bunten Ausleihnachmittag“. Am Jubiläumstag wird die ehrenamtliche Arbeit der aktiven und ehemaligen Mitglieder gewürdigt, auch kleine und große Kunden dürfen mitfeiern.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Schwerkranke Frau bekommt von Jobcenter nur 4,24 Euro im Monat: Betreuer mit drastischen Schritten
Keine fünf Euro bekommt eine psychisch und körperlich kranke Starnbergerin vom Jobcenter. Der Fall zeigt dramatisch, wie jemand durch das Sozialsystem fallen kann.
Schwerkranke Frau bekommt von Jobcenter nur 4,24 Euro im Monat: Betreuer mit drastischen Schritten
Kaum Sorgen wegen Rekord-Verschuldung
Die Verschuldung des Landkreises wird bis 2023 von 0 auf bis zu 180 Millionen steigen. Das geht aus der Prognose zum Haushalt 2020 hervor, der gestern im Kreisausschuss …
Kaum Sorgen wegen Rekord-Verschuldung
24 Fälle in zwei Wochen: Starnberger Beamte warnen vor falschen Polizisten
Die Anrufe von falschen Polizeibeamten häufen sich. Alleine in den vergangenen zwei Wochen wurden bei der Polizeiinspektion Starnberg mehr 24 Fälle angezeigt. Deshalb …
24 Fälle in zwei Wochen: Starnberger Beamte warnen vor falschen Polizisten
Gebühren steigen: Mehr Geld für die Tonnen
Erstmals seit fast 20 Jahren steigen ab 2020 die Entsorgungsgebühren im Landkreis Starnberg. Grund sind steigende Kosten insbesondere im Biomüllbereich und geringere …
Gebühren steigen: Mehr Geld für die Tonnen

Kommentare