Der neue BI-Vorstand: Vorsitzender Hans-Jochen Diesfeld, Schriftführerin Elisabeth Wörsching, Vize Thomas Ledergerber und Schatzmeister Carl Peter Altwickler (v.l.). Foto: Jaksch

Im Kampf gegen Tunnel lässt BI nicht locker

Starnberg - Für die Mehrheit der Bürgerinitiative "Pro Umfahrung- Contra Amtstunnel" ist die Verhinderung des Tunnelbaus Hauptanliegen. Neuer Vorsitzender der BI ist Hans-Jochen Diesfeld.

Benno Gantner, Mitbegründer der BI, hat sein Amt als Vorsitzender zur Verfügung gestellt. Er will Interessenskonflikte vermeiden, weil er als Mitglied der Stadtratsfraktion von WPS und BLS in Einzelfragen auch Bündnisse mit anderen Fraktionen schließen muss, um Entscheidungen voranzutreiben. Mit seinem Vorschlag, die BI in "Pro Umfahrung" umzubenennen, erntete er viel Kritik. Hauptziel der Initiative müsse es bleiben, den Tunnel zu bekämpfen, sagte der neu gewählte Vizevorsitzende Thomas Ledergerber. Dafür wolle er auch eine Demonstration organisieren, was ein großer Teil der Versammlung unterstützte.

Die Bundestagsabgeordnete Sabine Leutheusser-Schnarrenberger verwahrte sich gegen den Vorwurf, ihre Fraktion habe mit ihrer Kleinen Anfrage zum Tunnel diesen in Frage stellen wollen. Sie bekräftigte, dass an dem Projekt nicht zu rütteln sei, mit Ausnahme der Gestaltung der Tunnelportale. In der jüngsten Starnberger Bauausschusssitzung war kritisiert worden, die Bundes-FDP falle mit ihrem Vorstoß den örtlichen Parteifreunden in den Rücken.

Auch interessant

Kommentare