Staunende Gesichter: Zahlreiche Experimente wie einen brennenden Ethanol-Eisberg zeigten Oliver Baron (l.) und Xaver Steemann den Stockdorfer Grundschülern. Foto: rutt

Kleine Forscher in der Grundschule

Stockdorf - Naturwissenschaft zum Anfassen: Eine Vorlesung an der LMU München und einen Tag experimentieren haben die Stockdorfer Grundschüler hinter sich. Alle waren begeistert.

Die Exzellenzinitiative CIPSM hatte die Schüler in die Ludwig-Maximilians-Universität nach München eingeladen und einen Tag später in Stockdorf besucht. Ziel war es, die Kinder „möglichst früh für die Naturwissenschaften zu begeistern“, erklärte Geschäftsführer Oliver Baron.

In der LMU wurde den Buben und Mädchen erklärt, was Chemie überhaupt ist. Anhand von Legosteinen, die als Atome dienten, demonstrierten Baron und Xaver Steemann, wie Stoffe aufgebaut sind.

Bei der Veranstaltung in Stockdorf stand dann das Thema Wasser im Vordergrund. Zu Beginn wurden den Schülern in der Aula Versuche gezeigt, danach durften sie selber experimentieren. Zum Beispiel wurde Wasser in seine Elemente Wasserstoff und Sauerstoff zerlegt und der Wasserstoff anschließend angezündet - das Ergebnis: ein lauter Knall. Außerdem bauten die Kinder mit Sand und Kiesel eine Filteranlage und säuberten damit Dreckwasser.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Aus dem  Landkreis auf die  Wiesn
Der Landkreis Starnberg ist beim diesjährigen Trachten- und Schützenzug des Oktoberfests mit vier Vereinen vertreten
Aus dem  Landkreis auf die  Wiesn
Mäßiges Fangjahr für die Berufsfischer
Weder Fisch noch Fleisch – so kann das Ergebnis der Berufsfischer am Starnberger See in dieser Fangsaison zusammengefasst werden. Andreas Gastl, 1. Vorsitzender der …
Mäßiges Fangjahr für die Berufsfischer
Es wird spannend: Das sind die Wirtschaftspreis-Finalisten
Die Gesellschaft für Wirtschafts- und Tourismusentwicklung zeichnet die besten Ausbildungsbetriebe mit dem Wirtschaftspreis aus und gibt nun die Finalisten bekannt.
Es wird spannend: Das sind die Wirtschaftspreis-Finalisten
Das sagen Landkreis-Politiker zum Fall Maaßen
Regierungskrise in Berlin: Die Empörung über die Beförderung des Verfassungsschutzpräsidenten Hans-Georg Maaßen reicht hinunter bis an die Basis. Durch die Bank herrscht …
Das sagen Landkreis-Politiker zum Fall Maaßen

Kommentare