Kursleiter Thomas Proft mit seinen „Schülerinnen“ Veronik Demeter, Petra Hemmelrath, Evelyn und Jana Kuhn sowie Anneli Kappmair (v.l.). Foto: svj

Kleine Pretiosen aus eigener Hand

Starnberg - Mit einem Kurs fing alles vor 17 Jahren an. Mittlerweile bedient Dozent Thomas Proft an der Vhs Starnberger See mehrere Goldschmiede-Lehrgänge.

In seiner früheren Werkstatt in Schwabing hat Proft zunächst Einzelunterricht in der Schmuckherstellung gegeben. Das Interesse war groß, so fragte der Goldschmiedemeister bei der Vhs in Starnberg an, ob er dort Kurse anbieten dürfe. Die Vhs-Leitung war einverstanden, aber zunächst noch skeptisch und wollte noch nicht in die erforderliche Infrastruktur investieren. Also brachte Proft sein eigenes Werkzeug mit nach Starnberg.

Mittlerweile reicht ein Kursangebot nicht mehr aus. Und das erforderliche Werkzeug stellt nun auch die Vhs den Lehrgangsteilnehmern zur Verfügung. Etliche von ihnen sind schon eit der ersten Stunde dabei und belegen den Kurs jedes Mal wieder neu.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Kreistagswahl: Gilchinger dominieren Freie-Wähler-Liste, Frauen sind schwer zu finden
Elf Gilchinger, neun Starnberger, ein Drittel Frauen, vier aktuelle Bürgermeister, mehrere Bürgermeisterkandidaten: Die Freien Wähler warten mit einer gut besetzten …
Kreistagswahl: Gilchinger dominieren Freie-Wähler-Liste, Frauen sind schwer zu finden
Landkreis bekommt Fairtrade-Zertifikat und arbeitet schon am nächsten Schritt
Was haben London, Rom und der Landkreis Starnberg gemeinsam? Sie alle sind offiziell „fair“ – am Dienstagabend erhielt der Landkreis die Auszeichnung als …
Landkreis bekommt Fairtrade-Zertifikat und arbeitet schon am nächsten Schritt

Kommentare