+
Am 15. März 2020 werden bei der Kommunalwahl in Bayern auch im Landkreis Starnberg die Bürgermeister gewählt.

Der Überblick

Bürgermeisterwahl 2020 im Landkreis Starnberg: Wahlen und Kandidaten

  • schließen
  • Peter Schiebel
    Peter Schiebel
    schließen

Die Bürgermeisterwahl 2020 im Landkreis Starnberg verspricht, spannend zu werden. Hier finden Sie einen Überblick über Gemeinden und Kandidaten.

Landkreis – Am 15. März 2020 sind bei der Kommunalwahl in Bayern auch im Landkreis Starnberg mehr als 100.000 Menschen aufgerufen, den Landrat, die Bürgermeister, die Gemeinderäte sowie – in Starnberg – den Stadtrat zu wählen. Auch wenn längst noch nicht alle Kandidaten feststehen, so bergen einige Konstellationen jetzt schon gehörig Spannung in sich.

Starnberg: Mit Patrick Janik (UWG, CSU, SPD, Bürgerliste), Kerstin Täubner-Benicke (Grüne) und Marc Fiedler (FDP) wollen drei Mitbewerber Amtsinhaberin Eva John (Bündnis Mitte Starnberg, BMS) vom Thron stürzen. Als gemeinsamer Kandidat von vier Parteien und Gruppierungen verfügt Janik über eine Unterstützerbasis, wie sie Eva John 2004 zahlenmäßig hatte.

Berg: Ein Dreierbündnis hat in Berg einen gemeinsamen Kandidaten. Bürgergruppe (BG), Einigkeit Unabhängige Wählergemeinschaft (EUW) und SPD schicken Rupert Steigenberger ins Rennen. Weitere Kandidaten sind Elke Link (Quer Unabhängig Heimatverbunden, QUH), Anke Sokolowski (FDP) und Robert Schmid (CSU).

Seefeld: Diese Konstellation dürfte einmalig sein. In Seefeld will Petra Gum (FWG) die Nachfolge ihres Ehemanns Wolfram antreten, der 30 Jahre lang als CSU-Bürgermeister die Geschicke leitete. Für die CSU tritt dagegen Klaus Kögel an. Mit dabei sind auch Johanna Senft (Bürgerverein Seefeld, BVS) und Thomas Zimmermann als Kandidat der Grünen.

Andechs: Nach 25 Jahren als Sprecher des Landkreises geht der parteilose Stefan Diebl ins Rennen um das Bürgermeisteramt in Andechs. Er wird unterstützt von CSU und Grünen, einziger Mitbewerber ist bislang Robert Klier (Bürgergruppe).

Wörthsee: Amtsinhaberin Christel Muggenthal tritt wieder an – allerdings nicht mehr für ihre Partei, die SPD, sondern als unabhängige Kandidatin. Florian Tyroller (Grüne) und Thomas Ruckdäschel (CSU) sind ebenfalls mit im Rennen.

Gauting: Vizebürgermeister Dr. Jürgen Sklarek (Miteinander Füreinander, MiFü 82131) tritt gegen Amtsinhaberin Dr. Brigitte Kössinger (CSU) an, dazu der parteilose Hans Wilhelm Knape für die Grünen.

Kommunalwahl 2020 in Bayern: Welche Aufgaben hat der Bürgermeister?

Dießen: Nicht weniger als sieben Kandidaten buhlen um die Gunst der Wähler und um die Nachfolge von Amtsinhaber Herbert Kirsch, der nach 30 Jahren nicht mehr antritt. Es sind Florian Zarbo (FW), Sandra Perzul (Dießener Bürger), Marianne Scharr (parteilos), Hanni Baur (SPD), Volker Bippus (Unabhängige Bürgervereinigung, UBV), Gabriele Übler (Grüne) und Roland Kratzer (CSU).

Feldafing: Amtsinhaber Bernhard Sontheim (Freie Wähler) tritt wieder an, ist aber noch nicht offiziell nominiert. Bislang gibt es zwei weitere Kandidaten: Anton Maier (Grüne) will Rathauschef werden. Jakob Stillmark (SPD) will ebenfalls kandidieren, ist aber noch nicht nominiert.

Tutzing: In Tutzing findet 2020 keine Bürgermeisterwahl statt. In der Gemeinde wurde erst Anfang 2018 Marlene Greinwald (Freie Wähler) zur Rathauschefin gewählt. Der Urnengang außerhalb des Turnus von sechs Jahren war nötig geworden, weil Amtsinhaber Rudolf Krug im Sommer 2017 verstorben war. Marlene Greinwald gewann die Stichwahl gegen Florian Schotter (CSU). Bernd Pfitzner (Grüne) war nach dem ersten Wahlgang ausgeschieden. Die nächste Bürgermeisterwahl in Tutzing findet 2024 statt. 

Pöcking: Amtsinhaber Rainer Schnitzler (Freie Wähler) tritt wieder an, ist aber noch nicht offiziell nominiert. Es gibt bereits einen Herausforderer: CSU-Ortsvorsitzender Wolfram Staufenberg will ebenfalls Bürgermeister werden.

Herrsching: Bürgermeister Christian Schiller (parteilos) möchte eine weiter Amtszeit im Rathaus. Mittlerweile gibt es einen Gegenkandidaten: Fromuth Heene von der CSU.

Weßling: Das sieht nach einer Stichwahl 2020 in Weßling aus. Gleich vier Kandidaten wollen Bürgermeister werden: Andreas Lechermann (CSU) Sebastian Grünwald (Grüne) und Klaus Ebbinghaus als Kanadidat der SPD und Roland von Rebay, langjähriger Gemeinderat für unterschiedliche Fraktionen (CSU, FDP) und jetzt parteifrei.

Gilching: Manfred Walter (SPD) wird 2020 noch einmal als Bürgermeisterkandidat in Gilching antreten. Mit Diana Franke (Grüne) gibt es bislang eine Gegenkandidatin.

Inning: Bürgermeister Walter Bleimaier (CSU) will 2020 für eine weitere Amtszeit bestätigt werden. Angelika Wenisch (SPD) möchte ihn als neue Bürgermeisterin abösen.

Kommunalwahl 2020 in Starnberg: Bislang fünf Kandidaten als Landrat

Landratsamt: Fünf Politiker wollen Landrat Karl Roth (CSU) beerben, der nach zwölf Jahren im Amt nicht mehr antritt. Dazu gehören mit Stefan Frey (CSU) und Martina Neubauer (Grüne) zwei Duzfreunde aus dem Starnberger Stadtrat. Hinzu kommen Christiane Kern (SPD), Matthias Vilsmayer (FW) und Cedric Muth (FDP).

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Christbaum-Käufer sind strenger mit sich
Die Sensibilität für Umwelt- und Klimaschutz merken auch Christbaumverkäufer – heuer so sehr wie nie zuvor. Viele Kunden bevorzugen heimische Bäume. Manche wollen sie am …
Christbaum-Käufer sind strenger mit sich
Schwerkranke Frau bekommt von Jobcenter nur 4,24 Euro im Monat: Betreuer mit drastischen Schritten
Keine fünf Euro bekommt eine psychisch und körperlich kranke Starnbergerin vom Jobcenter. Der Fall zeigt dramatisch, wie jemand durch das Sozialsystem fallen kann.
Schwerkranke Frau bekommt von Jobcenter nur 4,24 Euro im Monat: Betreuer mit drastischen Schritten

Kommentare