Unwettergefahr

Schwere Gewitter ziehen vorbei

Von Nordwesten zogen am Mittwochabend Gewitter auf den Landkreis Starnberg zu. Es galt bereits die zweithöchste Warnstufe, doch das eine schwächte sich ab und das andere zog nördlich vorbei.

Starnberg - Die erste Runde Gewitter am Nachmittag ist weitergezogen, nun kommt die nächste: Von Nordwesten ziehen Gewitter auf den Landkreis Starnberg zu. Noch vor 21 Uhr erreichen sie laut Regenradar Inning und ziehen diagonal über den Kreis hinweg - über Seefeld und Starnberg (vermutlich 21.15 Uhr) und dann über den See nach Berg. Nach dem ersten kommt auf derselben Route ein zweites, das allerdings eher München treffen wird und Gebiete nördlich davon. Wie es scheint, schwächt sich das Gewitter aber ab.

Rubriklistenbild: © ike

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Umgestürzte Bäume - dazu rät der Kreisbrandrat
Umgestürzte Bäume, Stau, Bahnausfälle - der Sturm sorgt für einige Einsätze der Rettungskräfte am Donnerstagmorgen. 
Umgestürzte Bäume - dazu rät der Kreisbrandrat
Bei diesen Bäckern gibt es die besten Stollen
Sechs Bäcker aus dem Landkreis haben ihre Waren eingereicht - viele von ihnen konnten mit sehr guten Stollen punkten.
Bei diesen Bäckern gibt es die besten Stollen
Schlauer Chip in jeder Tonne
Der Abfallwirtschaftsverband AWISTA hat zunehmend Probleme mit Schadstoffmobil-Standorten. Geschäftsleiter Peter Wiedemann warnt vor Umweltbelastung.
Schlauer Chip in jeder Tonne
Das ist der optimale Grundriss
Der Verband Wohnen will bei seinen Planungen künftig Zeit und Geld sparen. Deswegen setzt er bei seinen Gebäuden auf einen standardisierten und gleichzeitig flexiblen …
Das ist der optimale Grundriss

Kommentare