Thomas Reich Ex-Bürgermeister, ist jetzt FW-Gemeinderat.  Foto: svj

Lieber Fußball als Gemeinderatssitzung?

Gilching - Die Gilchinger Gemeinderätin Rosemarie Brosig will ein Ordnungsgeld für Ex-Bürgermeister Thomas Reich. Der sei lieber zum Fußball als in eine Ratssitzung gegangen, wo er unangenehme Fragen zu erwarten hatte.

In der nächsten Gemeinderatssitzung am kommenden Dienstag, 24. Januar, um 19 Uhr im Rathaus wird Brosigs Antrag behandelt. Sie moniert, dass Freie-Wähler-Gemeinderat Reich bei zwei wichtigen Sitzungen nicht dabei war, um Fragen zu seiner Amtszeit als Bürgermeister zu beantworten.

In den Sitzungen sollten Berichte des Bayerischen Kommunalen Prüfungsverbands (BKPV) besprochen werden, in denen mehrere Verstöße während der Amtszeit Reichs genannt wurden. Sowohl in öffentlicher als auch in nicht öffentlicher Sitzung stand das Thema am 15. März des vergangenen Jahres auf der Tagesordnung. „Doch Gemeinderat Thomas Reich blieb dieser Sitzung aus nichtigem Grund fern“, sagt BfG-Gemeinderätin Brosig. „Stattdessen ging er zu einem Fußballspiel und erschien nach der Sitzung im Fan-Dress in der Gaststätte Edelmann in Gilching.“

Dasselbe passierte Anfang Dezember noch einmal, als es wieder um den Prüfbericht gehen sollte. Brosig beruft sich in ihrem Antrag auf Artikel 48 der Gemeindeordnung. Danach sind Gemeinderatsmitglieder verpflichtet, an den Sitzungen und Abstimmungen teilzunehmen. Ansonsten droht ein Ordnungsgeld von bis zu 250 Euro im Einzelfall. „Gegen diese Teilnahmepflicht hat meines Erachtens Gemeinderat Thomas Reich in beiden Fällen erheblich verstoßen“, stellt Brosig fest. „Wenn ein ehemaliger Bürgermeister und derzeitiger Gemeinderat so offensichtlich Fußballspiel und Kneipenbesuch seinem freiwillig eingegangen Ehrenamt vorzieht, vor allen Dingen wenn es um die Aufklärung von Verfehlungen geht … muss gehandelt werden.“

Die Verwaltung ist nicht Brosigs Ansicht. Sie empfiehlt dem Gemeinderat, den Antrag abzulehnen. Thomas Reich war für eine Stellungnahme am Freitag nicht zu erreichen.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Golf-Urlauber bringen Tourismusrekord
Der Tourismus im Landkreis Starnberg hat im Jahr 2019 alle Rekorde gebrochen. Erstmals wurden deutlich mehr als eine Million Übernachtungen verzeichnet. Die …
Golf-Urlauber bringen Tourismusrekord
Verwüstungen im Landkreis: „Sabine“ und ihre Folgen für die Wälder
Sturmtief „Sabine“ hat auch in den Wäldern gewütet. Zwar verursachte er im Vergleich zu anderen Stürmen weniger Schaden, dennoch wird das Aufräumen für Förster und …
Verwüstungen im Landkreis: „Sabine“ und ihre Folgen für die Wälder
Falsche Polizisten und ihre heimtückischen Maschen: Gautingerin überlässt Fremden Gold und Diamanten
Falsche Polizisten treiben ihr Unwesen im Landkreis, dieser Tage besonders häufig und erfolgreich: Drei ältere Frauen aus Gauting und Starnberg wurden innerhalb von …
Falsche Polizisten und ihre heimtückischen Maschen: Gautingerin überlässt Fremden Gold und Diamanten
Trotz weiterer Coronavirus-Fälle: Webasto öffnet wieder - enorme Umsatzeinbußen
Wegen der Coronavirus-Fälle hatte der Autozulieferer Webasto seine Zentrale in Stockdorf geschlossen. Nach zwei Wochen öffnet sie am Dienstag wieder. Auf dem Weg …
Trotz weiterer Coronavirus-Fälle: Webasto öffnet wieder - enorme Umsatzeinbußen

Kommentare