MInister Herrmann steht zum Starnberger B2-Tunnel

Starnberg - Innenimister Joachim Herrmann ist optimistisch, dass mit dem Bau des Starnberger Tunnel bereits 2011 beginnen werden kann - vorausgesetzt, das Projekt wird in den Investitionsrahmenplan aufgenommen.

In einem Gespräch mit dem Starnberger Bürgermeister Ferdinand Pfaffinger und dessen Vize Ludwig Jägerhuber hat der Minister die "höchste Priorität" für die Entlastungsmaßnahme unterstrichen. Er begegnete Befürchtungen, der für die Olympia-Bewerbung Münchens bedeutsame Kramer-Tunnel bei Garmisch-Partenkirchen könnte dem B2-Tunnel den Rang ablaufen, mit dem Hinwes, dass er sich dafür einsetzen werden, beide Projekte aus unterschiedlichen Töpfen zu finanzieren.

Auch interessant

Kommentare