Motorradfahrer handelt sich viel Ärger ein

Gauting - Ohne Schutzhelm, ohne Führerschein, die Maschine nicht zugelassen und auf dem Gehweg gefahren: Ein Motorradfahrer hat sich bei einer Kontrolle in Gauting viel Ärger eingehandelt.

Der 42-Jährige war einer Zivilstreife der Polizei Gauting gegen 22 Uhr aufgefallen, da er ohne Schutzhelm mit einer Moto-Cross-Maschine auf dem Gehweg der Planegger Strasse entlang fuhr. Bei der anschließenden Kontrolle stellte sich laut Polizei heraus, dass es sich bei dem Motorrad um eine reine Vollcross-Maschine handelt, die nicht für den Strassenverkehr zugelassen ist und nur im Rahmen von Motorradrennen verwendet werden darf. Zu allem Überfluss besitzt der Münchner bereits seit vielen Jahren keine gültige Fahrerlaubnis.

Seine Begründung brachte die Beamten zum Schmunzeln. Der selbsternannte Rennfahrer wollte das Motorrad eigentlich von Großhadern nach Gauting schieben, da ihm jedoch in Martinsried schon die Hände zu Eis gefroren seien, entschloss er sich, die Sache zu beschleunigen und startete das Vehikel. Er muss sich nun mit Strafverfahren wegen Verstoßes gegen das Pflichtversicherungs- sowie das Kraftfahrzeugsteuergesetz sowie des Fahrens ohne Fahrerlaubnis auseinandersetzen.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Christbaum-Käufer sind strenger mit sich
Die Sensibilität für Umwelt- und Klimaschutz merken auch Christbaumverkäufer – heuer so sehr wie nie zuvor. Viele Kunden bevorzugen heimische Bäume. Manche wollen sie am …
Christbaum-Käufer sind strenger mit sich
Schwerkranke Frau bekommt von Jobcenter nur 4,24 Euro im Monat: Betreuer mit drastischen Schritten
Keine fünf Euro bekommt eine psychisch und körperlich kranke Starnbergerin vom Jobcenter. Der Fall zeigt dramatisch, wie jemand durch das Sozialsystem fallen kann.
Schwerkranke Frau bekommt von Jobcenter nur 4,24 Euro im Monat: Betreuer mit drastischen Schritten

Kommentare