Motorroller-Fahrer flüchtet mit 65 Sachen vor der Polizei

Berg - Die Polizei wollte einen 15-jährigen Rollerfahrer aus Berg wegen seines schlecht sitzenden Sturzhelms kontrollieren. Dabei stellte sich raus, dass sein Roller frisiert war.

Der Streifenwagen befand sich hinter dem 15-jährigen Rollerfahrer, als dieser die Polizei bemerkte und Gas gab. Bei der anschließenden Verfolgungsjagd stellten die Beamten der Starnberger Inspektion fest, dass das Zweirad bis zu 65 km/h schnell war. Zu schnell jedenfalls für die Fahrerlaubnis des 15-Jährigen: Der darf lediglich Fahrzeuge mit einer Höchstgeschwindigkeit von 25 km/h fahren. Er räumte gegenüber den Beamten ein, dass er seinen Roller frisiert hat. Jetzt wird er wegen Fahrens ohne Fahrerlaubnis angezeigt.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Wird Klinik Höhenriedzum Hilfskrankenhaus?
Die Corona-Krise ändert nicht nur den Alltag der Bevölkerung, insbesondere Kliniken sehen sich mit ganz neuen Herausforderungen konfrontiert. Daher könnte Klinik …
Wird Klinik Höhenriedzum Hilfskrankenhaus?
Wertstoffhöfe bleiben geschlossen –AWISTA-Bitte an die Bürger
Der AWISTA hat die Kompostieranlage in Hadorf seit einigen Tagen wieder für die Anlieferung von Grüngut geöffnet – allerdings nur für Unternehmen. Zu den bekannten …
Wertstoffhöfe bleiben geschlossen –AWISTA-Bitte an die Bürger
Bilanz der Schule daheim: „Besser als nichts“
Drei Wochen lang mussten die Schüler im Landkreis nun bereits zu Hause lernen. Nun haben sie Ferien. Wie hat aber das Lernen daheim geklappt? Und wie geht es weiter?
Bilanz der Schule daheim: „Besser als nichts“
Leere Kassen durch Corona-Krise
Drohen den Gemeinden durch die Corona-Krise so hohe Ausfälle, dass sie ihre Rechnungen nicht mehr bezahlen können? Die Bürgermeister befürchten das und fordern Nachlässe …
Leere Kassen durch Corona-Krise

Kommentare